Alle Kategorien
Suche

Lavendel gegen Schwitzen - so helfen Mittel aus der Natur

Schwitzen ist notwendig für Ihren Körper - leider ist starkes Schwitzen nicht besonders angenehm. Lavendel und andere Hausmittel aus der Natur können helfen, das Schwitzen einzudämmen.

Lavendel kann gegen Schwitzen helfen.
Lavendel kann gegen Schwitzen helfen.

Schwitzen ist wichtig für den Körper

  • Schwitzen ist für Ihren Körper unerlässlich. Der Organismus braucht das Schwitzen zu Temperaturausgleich um die Körpertemperatur zu regulieren. Durch den Schweiß auf der Haut kommt es durch Verdunsten zu einem kühlenden Effekt.
  • Beim Schwitzen scheidet der Körper neben Salzen und Mineralstoffen auch Schlacken und Giftstoffe über die Haut aus.
  • Wenn Sie viel und stark schwitzen, sollten Sie natürlich auch mehr trinken, um den Flüssigkeitsverlust über die Haut wieder auszugleichen. Trinken Sie Mineralwasser, Tee, isotonische Getränke und leicht gesalzene Gemüsebrühe. Wenn Sie schwitzen, sollten Sie auf eiskalte Getränke und Eiswürfel in Ihrem Getränk besser verzichten, da Sie dann das Schwitzen verstärken.
  • Wenn Sie in Situationen oder an Tagen schwitzen, an denen andere Menschen nicht schwitzen, sollten Sie ruhig einmal Ihren Arzt auf Ihr Problem aufmerksam machen. Unter anderem können auch bestimmte Medikamente zu vermehrtem Schwitzen führen.
  • Hinter dem ungewöhnlich starken Schwitzen können auch Krankheiten, die Wechseljahre oder auch ein krankhaftes Schwitzen, die sogenannte Hyperhidrosis, stecken.
  • Vielleicht gehören Sie aber auch einfach zu den Menschen, die auf Stress, Nervosität und Angst mit vermehrtem Schwitzen reagieren.

Lavendel hilft gegen das Schwitzen

Lavendel ist eines der Mittel aus der Natur, die gegen Schwitzen helfen können.

  • Besonders wenn Ihr starkes Schwitzen stressbedingt ist, kann Lavendel Ihnen gute Dienste leisten. Lavendel wirkt unter anderem krampflösend und beruhigend. Außerdem riecht es gut und gibt Ihnen ein frisches Gefühl.
  • Wenn Sie Lavendel gegen Ihr Schwitzen einsetzen möchten, können Sie fünfzehn bis zwanzig Tropfen Lavendelöl mit einhundert Milliliter Sahne mischen und die Lavendelsahne als Badezusatz in eine Badewanne mit lauwarmem Wasser geben.
  • Ein bekanntes und sehr wirksames Mittel gegen starkes Schwitzen ist Salbei. Salbei normalisiert die Schweißproduktion und kann als Badezusatz, für Waschungen oder als Tee angewendet werden.
  • Machen Sie regelmäßig eine Salbeikur. Trinken Sie in dieser Zeit zwei bis drei Mal täglich eine Tasse Salbeitee. Zusätzlich können Sie einmal in der Woche einen Liter stark aufgebrühten Salbeitee in Ihr Badewasser geben oder mit dem lauwarmen Tee Ihre Hände, Achselhöhlen und Füße waschen. Die Kur sollte zwei bis drei Wochen dauern. Danach sollten Sie eine mindestens sechswöchige Pause einlegen, bevor Sie die Kur wiederholen.
  • Auch Tomatensaft hilft Ihnen, Ihr starkes Schwitzen einzudämmen. Geben Sie ein bis zwei Mal in der Woche einen Liter Tomatensaft in Ihr Badewasser oder ein bis zwei Tassen davon zu einem Fußbad hinzu.
  • Auch Waschungen mit Apfelessig helfen Ihnen, wenn Sie stark schwitzen. Für die Waschungen mischen Sie einen halben Liter Apfelessig mit einem halben Liter kaltem Wasser und waschen damit Hände, Füße und Achselhöhlen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.