Alle Kategorien
Suche

Kupplung vom Automatikgetriebe defekt - das können Sie tun

Ein Automatikgetriebe übernimmt für Sie das Schalten, sodass Sie sich ganz aufs Fahren konzentrieren können. Doch auch hier kann die Kupplung Defekte aufweisen. Was steckt dahinter und was können Sie nun tun?

Keine Fahrt mit defekter Kupplung!
Keine Fahrt mit defekter Kupplung! © B.Sickau / Pixelio

Auch bei einem Automatikgetriebe kann die Kupplung defekt sein. Allerdings ist hier keine richtige Kupplung verbaut wie bei einem Schalt-Getriebe, sondern der sogenannte hydrodynamische Drehmomentwandler.

Ursachen der defekten Kupplung

  • Dass Ihre Kupplung beim Automatikgetriebe defekt ist, können Sie unter anderem daran erkennen, dass sich einzelne Gänge nicht mehr fahren lassen oder beispielsweise der Rückwärtsgang nicht mehr funktioniert.
  • Teilweise bemerken Sie den Defekt der Kupplung auch daran, dass beim Fahren die Leistung des Motors nicht zu einer entsprechend schnelleren Geschwindigkeit führt. Die Drehzahl des Motors ist schließlich sehr hoch, der Wagen beschleunigt aber nicht gleichermaßen. Ursache kann sein, dass das Getriebeöl verbraucht ist.
  • Auch ein starker Stoß kann dazu führen, dass sich die Kupplung nicht mehr wie gewohnt einsetzen lässt. Dabei kann es helfen, die Festbremsdrehzahl des Automatikgetriebes zu ermitteln. Aktivieren Sie dazu die Handbremse und bremsen Sie stark mit der Fußbremse.
  • Stellen Sie Ihr Getriebe auf "D" und geben Sie einige Sekunden Vollgas. Stellen Sie Ihr Getriebe dann auf "N", lassen Sie den Wagen etwa drei Minuten abkühlen und wiederholen Sie dann das Gleiche im Modus "R".
  • Die Drehzahl sollte sowohl bei "D" als auch bei "R" nicht über 2700 Umdrehungen steigen. Je nachdem, ob die Lamellenkupplung vorne oder hinten defekt ist, resultiert auf der kaputten Seite eine deutlich zu hohe Drehzahl.

Wie die Kupplung beim Automatikgetriebe wieder funktioniert

  • Wenn ein Defekt der Kupplung vorliegt, der auf verbrauchtes Getriebeöl zurückzuführen ist, dann können Sie dieses Öl wechseln. Entsprechende Öle können Sie etwa an der Tankstelle erwerben.
  • Verbessert sich dadurch das Problem nicht, liegt vermutlich ein schwererer Defekt der Kupplung vor. Hier können Sie nicht viel mehr tun, als den Fehler und dessen Symptome möglichst genau dem Mitarbeiter einer Werkstatt beschreiben, damit dieser nach dem Auslesen des Fehlerspeichers die Ursache finden und beheben kann.
  • In jedem Fall sollten Sie eine schleifende Kupplung beim Automatikgetriebe, ungewöhnliche Geräusche und Probleme bei der Beschleunigung ernst nehmen. Je schneller sie reagieren, desto eher wird ein Verstärken des Defekts verhindert.
Teilen: