Alle Kategorien
Suche

Kupplung defekt - was tun?

Sollte an Ihrem Fahrzeug die Kupplung defekt sein, kommen Sie nicht umhin, diese in der Werkstatt reparieren zu lassen. Die fußbetätigte Kupplung übernimmt eine wichtige Funktion im Kraftfahrzeug. Sie bildet eine Schnittstelle zwischen Verbrennungsmotor und Fahrzeuggetriebe. Wichtig ist zunächst, dass Sie die Symptome einer defekten Kupplung richtig erkennen.

Mit einer defekten Kupplung sollten Sie sofort zu einer Werkstatt.
Mit einer defekten Kupplung sollten Sie sofort zu einer Werkstatt.

Woran erkennen Sie, dass Ihre Kupplung kaputt ist?

  • Wenn an Ihrem Fahrzeug die Kupplung defekt ist, müssen Sie zunächst eine Werkstatt aufsuchen, da Sie sich ohne Reparatur nicht fortbewegen können. Die Kupplung Ihres Autos ermöglicht Ihnen das Anfahren aus dem Stand und das Wechseln der Getriebestufung, d. h. das Schalten in einen höheren oder niedrigeren Gang. Außerdem gleicht die Fahrzeugkupplung Drehzahlunterschiede zwischen Motor und Getriebe aus.
  • Wenn die Gänge sich nur schwer wechseln lassen oder wenn beim Schalten ungewöhnliche Geräusche zu hören sind, dann ist dies ein Hinweis darauf, dass mit Ihrer Kupplung etwas nicht in Ordnung ist. Auch wenn Sie beim Anfahren keinen genauen Druckpunkt ausmachen können, an dem die Kupplung greift, ist es wahrscheinlich, dass Ihre Kupplung defekt ist.
  • Spätestens, wenn der Motor während der Fahrt durchdreht und das Auto keinen Zug mehr bekommt, so als würden Sie im Leerlauf fahren, kann dies als eindeutiges Zeichen dafür gewertet werden, dass Ihre Kupplung defekt ist. Eine solche Situation könnte, z. B. während eines Überholmanövers, äußerst gefährlich werden. Soweit sollten Sie es auf keinen Fall kommen lassen. Je früher Sie handeln, desto geringer ist der Verschleiß an Ihrer Kupplung.

Bei einem Defekt schafft der Profi Klarheit

  • Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Kupplung noch einwandfrei funktioniert, dann sollten Sie dies auf jeden Fall in der Werkstatt von einem Profi überprüfen und gegebenenfalls reparieren lassen.
  • Sollte eine Reparatur oder ein Austausch der Kupplung (Drehscheibe) notwendig sein, dann können Sie sich einen Kostenvoranschlag von der Werkstatt geben lassen. Sie müssen damit rechnen, dass der Mechaniker mehrere Arbeitsstunden aufwenden muss, um die Kupplung freizulegen und sie reparieren oder austauschen zu können.

Wie lässt sich eine defekte Kupplung vermeiden?

  • Die Lebensdauer einer Kupplung können Sie erhöhen, indem Sie schonend fahren und stets sanft einkuppeln. Die Lebensdauer erhöht sich zusätzlich, wenn Sie eine Fahrweise pflegen, bei der die Drehzahlunterschiede zwischen Motor und Getriebe nicht zu groß ausfallen.
  • Achten Sie darauf, einen der Fahrtgeschwindigkeit angemessenen Gang zu wählen. Bei schonender Fahrweise bleibt Ihnen Ihre Kupplung für eine lange Zeit, über Strecken von 150.000 km und mehr hinweg, erhalten.
Teilen: