Viele Heimwerker beschweren sich immer wieder über Probleme bei der Kombination von Kunstharzlack und Acryllack. Dabei ist es meist durchaus möglich, beide Lacke zu kombinieren oder zumindest den einen durch den anderen zu ersetzen. Wenn Sie Acryllack mit Kunstharzlack überstreichen wollen, ist es zunächst einmal wichtig, ob die Acrylschicht alt ist und mit einem farbigen Kunstharzlack einfach eine neue Farbschicht entstehen soll, oder ob Sie einen Klarlack auf Kunstharzbasis verwenden möchten, um einen mit Acryllack gestrichenen Gegenstand zu fixieren.

Alte Farbschicht mit Kunstharzlack erneuern

  • Die erste Variante ist oft bei älteren Gartenmöbeln, aber auch bei Fahrzeugen wie beispielsweise Mofas der Fall. Die alte Lackschicht ist einfach nicht mehr schön und soll mit einer neuen überstrichen oder übersprüht werden. Hier kann es bei der Kombination von Acryllack und Kunstharzlack leider schnell zu unschönen Dellen und anderen Spuren kommen.
  • Deshalb sollten Sie, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, die alte Lackschicht vor dem Auftragen der neuen Schicht gründlich abschleifen.
  • Wenn Sie sich diesen Riesenaufwand sparen möchten, können Sie vor allem bei Fahrzeugen aber auch mit einem sogenannten Epoxidharzfüller arbeiten. Dieser wird als Zwischenschicht auf den alten Lack aufgetragen. Sie bekommen Epoxidharzfüller im Baumarkt oder auch im Internet.

Acryllack mit Kunstharzklarlack fixieren

  • Bei dieser Variante geht es darum, die Acrylschicht durch eine Schicht aus Kunstharzlack vor Witterungseinflüssen zu schützen. Es kommt hier, wenn Sie neuere Lacke verwenden, eigentlich nur auf einen Faktor an: die richtige Trocknung.
  • Wenn Sie einen Gegenstand mit Acryllack streichen oder ansprühen, benötigt die Farbschicht bis zu drei Wochen, um richtig durchzutrocknen. Lassen Sie sich nicht täuschen, wenn sich die Farbe nach Stunden oder Tagen schon fest anfühlt. Ihre volle Stabilität entwickelt sie erst nach einer gewissen Zeit.
  • Wenn die Farbe dann trocken ist, können Sie sie problemlos mit Kunstharzlack überstreichen - sie ist jetzt stabil und nicht mehr angriffsfähig. Auch Lackspray funktioniert nun natürlich.