Formulierungsvorschläge für die Kündigung der Tanzschule

Prüfen Sie zuerst Ihren Tanzschulvertrag.

  1. Sie werden in dem Vertrag einen Vertragspunkt "Kündigungsfrist" finden. Hierunter ist geklärt, welche Fristen Sie haben und zu welchen Zeitpunkten Sie die Kündigung einreichen können. Ermitteln Sie nun den nächstmöglichen Kündigungstermin. Sind Sie unsicher oder finden Ihre Vertragsunterlagen nicht, können Sie auch in Ihrer Tanzschule nachfragen. Man wird Ihnen den nächstmöglichen Kündigungstermin nennen.
  2. Schreiben Sie nun das Kündigungsschreiben. Sie müssen keinen Kündigungsgrund nennen. Schreiben Sie lediglich, dass Sie fristgemäß zu dem von Ihnen ermittelten Termin und hilfsweise zum nächstmöglichen Termin kündigen. So können Sie sicher sein, dass wenn Sie sich im Termin geirrt haben, Ihre Kündigung automatisch zum nächstmöglichen Termin wirksam wird, ohne dass Sie eine weitere Kündigung schreiben müssen.
  3. Bitten Sie die Tanzschule, den Eingang der Kündigung und den Kündigungstermin zu bestätigen. So haben Sie Gewissheit, bis zu welchem Termin Sie noch zahlen müssen.
  4. Schicken Sie nun die Kündigung per Einschreiben an die Tanzschule.

Wissenswertes über die Kündigung

  • Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung. Die Tanzschule muss sie daher nicht bestätigen oder einwilligen. Die Kündigung wird wirksam, sobald sie zugegangen ist und die Möglichkeit zur Kenntnisnahme besteht.
  • Schicken Sie die Kündigung grundsätzlich per Einschreiben-Rückschein, so können Sie nachvollziehen, wann die Kündigung eingegangen ist und ab wann Sie nicht mehr bezahlen müssen.
  • Eine Kündigung muss immer schriftlich sein. Das gilt auch, wenn Sie der Tanzschule kündigen. Eine E-Mail ist nicht ausreichend.