So schreiben Sie eine Kündigungsbestätigung für eine Wohnung

  1. Eine Kündigungsbestätigung für eine Wohnung schicken Sie dann, wenn Sie eine Kündigung für eine Wohnung erhalten haben. Sie dient als Eingangsbestätigung und Sie können darin den Kündigungstermin bestätigen.
  2. Überprüfen Sie zuerst den Kündigungstermin. Die Kündigung muss fristgemäß sein oder bei einer fristlosen Kündigung müssen schwere Gründe vorliegen, warum nicht mehr an dem Vertragsverhältnis festgehalten werden kann. Ist der Kündigungstermin richtig gewählt, so schreiben Sie eine Kündigungsbestätigung.
  3. Adressieren Sie die Kündigungsbestätigung an den Mieter.
  4. Schreiben Sie lediglich, dass Sie den Kündigungstermin bestätigen und die Kündigung fristgemäß erhalten haben.
  5. Schicken Sie dann die Kündigungsbestätigung ab. Sie müssen Sie nicht per Einschreiben schicken, da die Kündigung auch ohne Kündigungsbestätigung wirksam ist. Sie können wählen, ob Sie die Kündigungsbestätigung per Fax, E-Mail oder Brief schicken.

Wissenswertes über die Kündigungsbestätigung

  • Sie sollten wissen, dass eine Kündigung für eine Wohnung mit Zugang und Möglichkeit zur Kenntnisnahme wirksam wird.
  • Da der Kündigende aber ausschließen möchte, dass die Kündigung nicht angekommen ist, möchte er gerne eine Kündigungsbestätigung für eine Wohnung erhalten. Sie dient also nicht der Wirksamkeit der Kündigung und schafft lediglich Rechtsklarheit für beide Parteien.  
  • Wer eine Kündigungsbestätigung schreibt, muss keine formellen Anforderungen berücksichtigen.
  • Inhaltlich müssen Sie lediglich den Kündigungstermin bestätigen oder bestimmen, falls der Kündigende zum nächstmöglichen Termin gekündigt hat. Dies können Sie einfach tun, indem Sie den Mietvertrag prüfen.