Alle Kategorien
Suche

Küche lackieren - so geht's für die Küchenfronten

Wenn Ihre Küche einen neuen Anstrich nötig hat, sollten Sie in aller Ruhe überlegen, wie Sie vorgehen möchten. Eine Lösung wäre es, wenn Sie Ihre Küche ganz einfach lackieren, allerdings sollten Sie schon einmal genügend Schleifpapier bereitlegen.

Diese Küchenlackierung kann sich sehen lassen.
Diese Küchenlackierung kann sich sehen lassen.

Was Sie benötigen:

  • Lackiergerät
  • Schleifpapier
  • Farbe

Die Küche wird vorbereitet

Mit etwas Farbe erstrahlt Ihre Küche schon bald wieder im neuen Glanz.

  1. Um eine Küchenfront zu lackieren, bedarf es etwas größerer Vorbereitungen. Sie brauchen ein funktionstüchtiges Lackiergerät. Sollten Sie kein Eigenes besitzen, sollten Sie nach einem Maschinenverleih in Ihrer Nähe Ausschau halten. Dann sollten Sie über die passenden Räumlichkeiten verfügen. Diese Räumlichkeiten sollten eine Absauganlage beinhalten.
  2. Der Raum, in der die Küche anschließend lackiert wird, sollte frei von Staub oder sonstigen Verschmutzungen in der Luft sein. Es ist klar, dass nicht restlos aller Staub aus der Luft entfernt werden kann, es sollte allerdings beim Lackieren auch nicht gerade Staubkörner regnen.
  3. Wenn Sie die Räumlichkeiten haben, müssen Sie sich für eine Farbe entscheiden. Sie sollten nicht nur Farbe, sondern auch Klarlack auftragen. Im Baumarkt sollten Sie außer der Farbe auch noch feines Schleifpapier sowie Klebeband kaufen.
  4. Anschließend können Sie die einzelnen Küchenteile abbauen und zum Lackieren vorbereiten. Schleifen Sie sämtliche Teile ab. Immer nur mit leichtem Druck arbeiten, wenn Sie beim Schleifen zu stark drücken, kann es Riefen geben, die man anschließend nach dem Lackieren noch sehen kann.
  5. Dann kleben Sie die Türen und Schubladen ab. Wenn Sie Schränke mit Fenstern haben, kleben Sie auch die Scheiben ab. Die Türgriffe sowie Schubladengriffe sollten am besten ganz abgeschraubt werden. Legen Sie die Teile zum Lackieren so auf, dass Sie freien Zugang zu jedem Punkt haben.

Sie lackieren alle Teile

  1. Vor dem eigentlichen Lackieren Ihrer Küchenfront sollten Sie zuerst eine Probelackierung auf einem Stück Abfallholz durchführen. Wenn die Mischung in der Spritzpistole zu dünn ist, sollten Sie etwas Farbe nachkippen. Wenn die Farbe in der Pistole allerdings zu dick ist, dann muss etwas Verdünnung nachgekippt werden.
  2. Beim Lackieren immer gleichmäßig von rechts nach links ziehen. Langsam immer einen Strich weiter gehen. Es ist nicht schlimm, wenn nicht gleich alles deckt. Gehen Sie einfach noch einmal drüber. Sie sollten nur aufpassen, dass die Farbe nicht zu dick aufgetragen wird.
  3. Wenn alle Teile der Küche lackiert sind, sollten Sie das Ganze einen Tag trocknen lassen. Danach bekommt Ihre Front den letzten Schliff und Sie lackieren alle Teile noch einmal dünn mit Klarlack.
  4. Als Letztes befreien Sie Ihre Küchenteile vom Klebeband und bauen alle Teile wieder zusammen. Wenn alles geschafft ist, macht das Kochen anschließend bestimmt doppelt so viel Freude.

Eine Lackierung ist sicherlich preisgünstiger, als der Kauf einer neuen Küche.

Teilen: