Alle Kategorien
Suche

Kriegen Vegetarier Haarausfall? - So beugen Sie Mangelerscheinungen vor

Statistiken kann man entnehmen, dass Vegetarier eine höhere Lebenserwartung haben als Fleischesser. Kann man von der vegetarischen Ernährung wegen Mangelerscheinungen Haarausfall bekommen?

Mit vegetarischen Gerichten können Sie alle wichtigen Nährstoffe zu sich nehmen.
Mit vegetarischen Gerichten können Sie alle wichtigen Nährstoffe zu sich nehmen.

Vegetarier - leben Sie gesünder als Fleischesser

  • Vegetarier zu sein, bedeutet nur, dass man kein Fleisch- und keine Fleischprodukte isst. Es bedeutet nicht automatisch, dass man sich besonders gesund oder gar gesünder als Nicht-Vegetarier ernährt.
  • Es gibt schließlich auch Vegetarier, die sich hauptsächlich von Süssigkeiten ernähren. Diese Ernährung ist nicht gesund und kann tatsächlich zu Mangelerscheinungen führen.
  • Bei einer vollwertigen vegetarischen Ernährung jedoch versorgen Sie Ihren Körper mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Über Nüsse und Tofu können Sie sich als Vegetarier hochwertiges Eiweiß zuführen.
  • Gerade Frauen, die sich vegetarisch ernähren, haben häufig Eisenmangel. Dies kommt davon, dass die Eisenzufuhr der vegetarischen Ernährung meist zu gering ist, um den Eisenverlust während der Menstruation zu ersetzen. Eisenmangel kann auch zu Haarausfall führen.
  • Wenn Sie sich häufig müde und matt fühlen, blass sind, Haarausfall und brüchige Fingernägel haben, lassen Sie bei Ihrem Arzt eine Blutuntersuchung durchführen. Wenn Sie Eisenmangel haben, wird das bei einer Routine-Blutuntersuchung auffallen.
  • Bei einem diagnostizierten Eisenmangel sollten Sie Eisen ersetzen, z. B. mit Kräuterblut (Reformhaus) oder Eisentabletten.

Haarausfall - die häufigsten Ursachen

  • Mangelerscheinungen, besonders Eisenmangel, kann Haarausfall verursachen. Auch ein Mangel an Kieselsäure kann dafür verantworltich sein. Kieselsäurepräparate erhalten Sie in Ihrem Drogeriemarkt.
  • Die häufigste Ursache für Haarausfall - und zwar bei Männern und Frauen - ist Stress. Die Stresshormone greifen die Haarwurzeln an.
  • Manchmal kommt es jedoch durch Toxine zu Haarausfall, z. B. Umweltgifte.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.