Alle Kategorien
Suche

Nagelwachstumsstörung - mit der Ernährung brüchige Nägel vermeiden

Eine Nagelwachstumsstörung kann die verschiedensten Ursachen haben. Als erstes gilt es hier, die eigene Ernährung zu überdenken. Hier kann nämlich auch die Ursache für brüchige Nägel liegen.

Kalzium stärkt die Nägel.
Kalzium stärkt die Nägel.

Was Sie benötigen:

  • Olivenöl
  • Zitrone
  • Quark
  • Joghurt
  • Käse (Parmesan)
  • Vollkornprodukte
  • Brennnesseltee
  • Hirse

Verschiedene Ursachen für Nagelwachstumsstörungen

  • Die Ursachen für Nagelwachstumsstörungen sind vielfältig. Stoffwechselstörungen, Hormonstörungen, Ernährungsfehler, Vitaminmangel, Mineralstoffmangel, aber auch falsche Maniküre sind hier zu nennen.
  • So kann zum Beispiel ein Eisenmangel, der mithilfe einer Blutuntersuchung festgestellt wird, zu brüchigen Nägeln führen. Aber auch ein Kalzium- oder Zinkmangel, ebenso festzustellen mithilfe eines Bluttests, kann die Ursache sein.
  • Übersäuerung, die vor allem durch Ernährungsfehler zustandekommt, ist hier ein wichtiger Aspekt. Da ist es äußerst wichtig, die Ernährung zu ändern. Erwarten Sie aber keine Wunder. Der Körper muss sich zuerst umstellen; die Säuren müssen entweichen, erst dann werden sich auch die Nägel verbessern. Also haben Sie etwas Geduld. Eine Nagelwachstumsstörung vergeht nicht über Nacht.

Ernährungstipps, um brüchige Nägel zu behandeln

  • Kalzium ist wichtig für Ihre Nägel. Sorgen Sie deshalb für eine kalziumreiche Kost. Kalzium ist vor allem in Milchprodukten enthalten. Jedoch brauchen Sie deshalb nicht damit anzufangen, Milch zu trinken. Milch selbst ist eher kontraproduktiv. Sie verschleimt den Körper und das darin enthaltene Kalzium kann der Körper gar nicht so gut aufnehmen. Besser ist es, Quark, Joghurt oder Käse zu essen. Der Käse, der am meisten Kalzium enthält, ist der Parmesan. Streuen Sie also ruhig öfter Parmesan über das Essen, wenn Sie unter Nagelwachstumsstörungen leiden.
  • Silizium ist wichtig für das Bindegewebe und für den Aufbau der Knochen, Haare und Nägel. Es ist vor allem in Vollkornprodukten und in der Brennnessel enthalten. Trinken Sie deshalb öfter einmal eine Tasse Brennnesseltee.
  • Reiben Sie Ihre Nägel mit Olivenöl ein - am besten täglich. Dies stärkt die Nagelplatte.
  • Auch das Vitamin C aus der Zitrone ist wichtig für die Nagelsubstanz. Reiben Sie Ihre Nägel immer wieder mit Zitronensaft ein.
  • Auch Zink hilft bei Nagelwachstumsstörungen. Zink ist vor allem in Hirse enthalten. Essen Sie häufig davon.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.