Alle Kategorien
Suche

Krampfartige Schmerzen im Oberschenkel - was tun?

Krämpfe in der Muskulatur können viele Ursachen haben - Überlastung, Mangelerscheinungen oder sogar ernsthafte Krankheiten. Was Sie selber gegen krampfartige Schmerzen im Oberschenkel machen können, erfahren Sie hier.

Krampfartige Schmerzen im Oberschenkel können unterschiedliche Ursachen haben.
Krampfartige Schmerzen im Oberschenkel können unterschiedliche Ursachen haben.

Krampfartige Schmerzen im Oberschenkel - was dahinter steckt

  • Oftmals sind krampfartige Schmerzen harmlos, und sie treten bei den meisten Menschen ab und zu auf. Die häufigste Ursache für krampfartige Schmerzen im Oberschenkel ist eine Überlastung der Muskulatur. Verursacht wird dies durch ungewohnte, starke Belastung, welche die Muskulatur überfordert. Oft entsteht danach ein Muskelkater. Sie sollten in diesem Fall pausieren und erst nach Abklingen der Beschwerden das Training wieder aufnehmen.
  • Wenn die krampfartigen Beschwerden öfter auftreten, sollten Sie Ihr Trainingspensum umstellen, da dies ein deutliches Zeichen für eine Überforderung ist.
  • Auch Mangelerscheinungen durch Magnesium, Flüssigkeitsmangel oder Elektrolytemangel können sich als krampfartige Schmerzen äußern. Oft passiert das im Sommer, wenn man durch extremes Schwitzen viel Flüssigkeit und Mineralstoffe verliert. Achten Sie darauf, immer genügend zu trinken, Getränke wie Apfelschorle helfen, den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen.
  • Bei einem akuten Krampf im Oberschenkel hilft es, den betroffenen Muskel zu dehnen, eine leichte Massage verbessert die Durchblutung und entspannt den Muskel. Auch Kinesio-Tapes können helfen, den Muskeltonus zu stabilisieren.
  • Generell sollten Sie bei krampfartigen Schmerzen im Oberschenkel erst dann wieder mit der Belastung beginnen, wenn die Krämpfe sich gelöst haben, da der Muskel sonst nicht adäquat arbeiten kann.
  • Gefäßerkrankungen und Durchblutungsstörungen können ebenfalls krampfartige Schmerzen auslösen, diese treten auch im Ruhezustand auf und sollten dringend ärztlich untersucht und therapiert werden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.