Alle Kategorien
Suche

Kräuter gegen Blähungen - Informatives

Ein Thema, über das Sie sicher nicht so gerne sprechen, sind Blähungen. Der unangenehme Druck im Bauch und die Entleerung von Luft aus dem Darm kann aber nicht nur zu peinlichen Situationen führen, sondern auch recht schmerzhaft sein. Es gibt aber einige Kräuter, die gegen Ihre Beschwerden gut helfen können und die Sie auch bei Kindern einsetzen können.

Kümmelsamen helfen gegen Blähungen.
Kümmelsamen helfen gegen Blähungen.

Was Sie benötigen:

  • Fenchelsamen
  • Fenchelhonig
  • Kümmelsamen
  • Anissamen
  • Melisse
  • Pfefferminze

Blähungen sind sehr unangenehm

  • Blähungen gehören für die meisten Menschen zu den eher unangenehmen Begleiterscheinungen der Verdauung. Meistens sind die Ursachen für Ihre Blähungen ganz harmlos. Denn nach dem Verzehr von blähenden Speisen oder wenn Sie viele kohlensäurehaltige Getränke zu sich genommen haben, kommt es zu einer vermehrten Gasbildung im Darm und Luft entweicht aus dem Enddarm.
  • Wenn Sie sehr hastig essen, kommt es ebenfalls zu vermehrten Blähungen. Auch bei Stress oder Nervosität kommt es bei Ihnen eventuell zu vermehrter Luft im Bauch. Zu den Blähungen kommen auch oft ein Völlegefühl oder Bauchschmerzen dazu.
  • Wenn Sie sehr häufig unter Blähungen und Völlegefühl leiden oder andere Verdauungsprobleme wie zum Beispiel Übelkeit und Durchfall hinzukommen, sollten Sie auf jeden Fall etwas dagegen tun und Ihren Hausarzt aufsuchen. Denn manchmal stecken auch Lebensmittelunverträglichkeiten oder ernsthaftere Erkrankungen hinter Ihren Beschwerden.

Diese Kräuter helfen gegen Ihre Blähungen

Heilkräuter können gut gegen Ihre Blähungen und die Schmerzen helfen. Auch bei Kindern wirken sie gut und können so ohne den Einsatz von Chemie die Beschwerden lindern. 

  • Zu den wirksamsten Kräutern gegen Blähungen gehört der Fenchel. Der Fenchel wirkt krampflösend, fördert Ihre Verdauung und wirkt so gut gegen Ihre Blähungen. Geben Sie für die Teezubereitung etwa einen Esslöffel zerstoßenen Fenchelsamen aus der Apotheke in eine Tasse und übergießen Sie die Samen mit kochendem Wasser. Der Kräutertee soll abgedeckt circa fünfzehn Minuten ziehen. Dann seihen Sie den Tee ab und süßen ihn mit einem Teelöffel Fenchelhonig aus dem Drogeriemarkt. Trinken Sie über den Tag verteilt zwei bis drei Tassen. Ihrem Kind können Sie den Kräuteraufguss auch unter den Brei mischen.
  • Kümmelsamen können Sie schon beim Kochen, zum Beispiel bei der Zubereitung von Kohlgerichten, verwenden, um Ihre Speisen bekömmlicher zu machen und Blähungen vorzubeugen. Aber auch ein Tee aus Kümmelsamen hilft gut gegen Bauchschmerzen und Meteorismus, wie die Blähungen auch genannt werden. Auch Kümmelsamen gehören zu den Kräutern, die Sie bei Kindern und Säuglingen verwenden können. Ein Teelöffel Kümmelsamen übergießen Sie mit einer Tasse kochendem Wasser und lassen das Ganze abgedeckt circa zehn Minuten ziehen. Dann abseihen und nach Geschmack mit Honig süßen. Trinken Sie den Tee lauwarm in kleinen Schlucken. 
  • Genau wie Fenchel und Kümmel wirkt auch Anis gegen Ihren unangenehmen Meteorismus. In der Apotheke und dem Drogeriemarkt finden Sie verschiedene, schon fertige Kräuterteemischungen aus Anis, Fenchel und Kümmel.
  • Wer lieber frische Kräuter verwendet, kann auf Melisse und Pfefferminze zurückgreifen. Nehmen Sie einige Blätter Melisse und Pfefferminze und übergießen Sie diese mit kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee mindestens fünfzehn Minuten ziehen, bevor Sie ihn schluckweise trinken. Beide Kräuter wirken beruhigend und krampflösend.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.