Alle Kategorien
Suche

Kopfrechentricks - so rechnen Sie schnell ohne Taschenrechner

In der Grundschule werden die vier Grundrechenarten gelernt und im Kopf oder handschriftlich ausgerechnet. Doch später rechnen viele auch einfachste Rechnungen mit dem Taschenrechner aus. Legen Sie den Taschenrechner weg und vertrauen Sie auf sich selbst. Wenden Sie Kopfrechentricks an.

Kopfrechentricks: Können Sie mit Zahlen umgehen?
Kopfrechentricks: Können Sie mit Zahlen umgehen?

Kopfrechentricks: Schnell und einfach ohne Taschenrechner 

Kopfrechnen steigert die Gehirnleistung. Das Überschlagen von Zahlen bildet eine gute Grundlage für Kopfrechentricks.

  • Das Einmaleins haben Sie in der Grundschule gelernt. Mit den Zahlen 5 und 10 können Sie gut rechnen. Rechnen Sie bei zweistelligen Multiplikationen immer erst die Zehner (Beispiel: 27 * 34 = (20 * 34) + (7 * 34) = 918 oder (27 * 30) + (27 * 4) = 918)
  • In der Addition können Sie runden und abschätzen, denn der Taschenrechner hat nicht immer Recht. Wie gehen Sie beispielsweise vor, wenn Sie 4-stellige Zahlen addieren? Überschlagen Sie und rechnen dann genau aus. Prinzipiell müssen Sie immer nur 2 einstellige Zahlen zusammenzählen. Stellen Sie sich bildlich die Rechenschreibweise vor und zählen Sie jeweils die untereinander stehenden Zahlen zusammen. Bei der Subtraktion ziehen Sie die Zahlen voneinander ab.
  • Auch bei der Division können Sie abschätzen, ob die Zahlen durch den Divisor teilbar ist. Wenn nicht, können Sie den Bereich abschätzen.
  • Trainieren Sie Ihre Leistungsfähigkeit und rechnen Sie im Kopf - so ersparen Sie sich auch Tippfehler im Taschenrechner.
  • Grundlage für Kopfrechentricks ist die sichere Anwendung im Hunderter-Bereich - so können Sie auch auf größere Zahlen übertragbar. Und wenn Sie das Ergebnis überschlagen, haben Sie eine Tendenz!
  • Achtung: Jeder rechnet in seinem individuellen Weg. Suchen Sie sich für sich sinnvolle Lösungshilfen. 
Teilen: