Alle Kategorien
Suche

Konvertieren zum Islam - wie es geht und was es dabei zu beachten gilt

Sie träumen davon, zum Islam zu konvertieren? Dies ist gar nicht so schwer, wie Sie vielleicht denken. Wenn Sie sich an einige Vorgaben und Hinweise halten, gelingt Ihnen dieser Schritt beinahe mühelos.

Islam als Faszination für Andersgläubige. So konvertieren Sie zum Islam.
Islam als Faszination für Andersgläubige. So konvertieren Sie zum Islam.

Informieren Sie sich vorab über die Religion

  • Zuerst sollten Sie tief in sich hinein hören und sich fragen, ob der Schritt, zum Islam zu konvertieren, wirklich der richtige für Sie ist. Sie sollten sich absolut sicher sein, bevor Sie eine solch wichtige Entscheidung in Ihrem Leben treffen. Informieren Sie sich deshalb genauestens über die Bräuche und Glaubensweisen des Islams. Sie sollten sich wirklich damit identifizieren können.
  • Um sich zu informieren, sollten Sie zuallererst die Heilige Schrift zu der gewünschten Religion lesen, im Falle des Islam also den Koran. Auch die Scharia, sozusagen das Regelwerk des Islam, sollten Sie kennen.
  • Haben Sie noch Fragen zu Einzelheiten der Religion, steht in Gotteshäusern immer ein Ansprechpartner zur Verfügung. Er beantwortet gerne Fragen und hilft Ihnen sich zu orientieren.
  • Sollten Sie sich sehr sicher sein, zum Islam konvertieren zu wollen, ist es im Grunde genommen sehr einfach.

So konvertieren Sie zum Islam

  • Um zum Islam zu konvertieren, brauchen Sie keine Hilfe durch Priester oder Ähnliches. Da der Islam eine sehr direkte Religion darstellt, müssen Sie nur die Schahada, das Glaubensbekenntnis, und ein weiteres Gebet vor zwei muslimischen Zeugen aussprechen, um zu konvertieren. Diese lauten: "Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt und Muhammed sein Diener und Gesandter ist." "Asch-hadu an laa ilaaha illa-Allah wa Asch-hadu anna Muhammadan abd-ullahi ( abduhu ) wa rasouluh."
  • Mit diesen beiden Glaubensbekenntnissen werden Sie zum Muslim, bekommen all die Rechte, die jeder Muslim besitzt, aber Sie müssen auch alle Pflichten für die Religion erfüllen.

Mittlerweile gibt es sogar Webseiten, bei denen man online zum Islam konvertieren kann.

Das Leben als Muslim

  • Nachdem es Ihnen durch die Glaubensbekenntnisse gelungen ist, zum Islam zu konvertieren, müssen Sie Ihre Lebensweise an Ihre Religion anpassen. Denn nur, wenn Sie nach den fünf Säulen leben, sind Sie ein Muslim.
  • Die fünf Säulen sind das Glaubensbekenntnis, beten, Bedürftigen helfen, im Monat Ramadan fasten und einmal im Leben nach Mekka pilgern, falls das Geld dazu reicht.

Weitere Autorin: Franziska Benz

Teilen: