Alle Kategorien
Suche

Kombi aus Waschmaschine und Trockner richtig verwenden

Die Kombi aus Waschmaschine und Trockner ist als unpraktisch und als Energieverschwender verschrien. Dabei müssen Sie die Kombi nur richtig verwenden und sie ist eine gute Hilfe im Haushalt.

Wasch-Trockner sind praktisch.
Wasch-Trockner sind praktisch.

Effiziente Nutzung von der Kombi Waschmaschine und Trockner

Der Waschgang in der Waschmaschine kann mehr Wäsche fassen, als der Trockner verkraften kann. Wenn Sie also ein Programm wählen, bei dem Sie das Kombigerät so nutzen, dass Sie in einem Zug waschen und trocknen, müssen Sie die Waschmaschine mit weniger Wäsche bestücken, als diese fassen könnte. Konkret, der Trockner schafft meistens nur 4 kg Wäsche, während die Waschmaschine 6 kg auf einmal waschen kann. Befüllen Sie den Kombi mit 4 kg, weil sie anschließend gleich trocknen wollen, verbrauchen Sie zum Waschen von 4 kg Wäsche soviel Wasser und Energie, wie Sie zum Waschen von 6 kg Wäsche benötigen.

  • Verwenden Sie Programme zum Waschen und Trocknen in einem nur in Ausnahmefällen. Befüllen Sie die Waschmaschine mit der maximalen Füllmenge an Wäsche. Entnehmen nach dem Waschgang einige Wäschestücke  und lassen den Rest in der Maschine. Nun stellen Sie die Kombi als Trockner an. Auf diese Weise waschen Sie am besten immer Wäschestücke mit, die nicht in den Trockner sollen. So nutzen Sie Waschmaschine und Trockner effizient.
  • Spezielle Blitzprogramme für wenig Wäsche, meistens nur 500 g sind sehr gut geeignet, wenn Sie zum Beispiel Sportbekleidung schnell brauchen. Manche Geräte schaffen es, in nur 30 Minuten zu waschen und zu trocknen. Das ist natürlich nur sinnvoll, wenn Sie einzelne Kleidungsstücke sofort brauchen und nicht bis zur nächsten Wäsche warten können.
  • Achten Sie bei der Kombi aus Waschmaschine und Trockner peinlich genau auf die korrekte Einstellung, damit Sie nicht versehentlich eine Waschmaschinenladung einem Trocknungsgang unterwerfen, der auch für die Wäsche schädlich sein könnte. Gewöhnen Sie sich an, das Trocknungsprogramm grundsätzlich auszuschalten und nur dann zu aktivieren, wenn sie es auch brauchen. Danach sofort wieder ausschalten. Die Waschmaschine sollte nach jedem Waschgang auf die Position „Kalt“ oder maximal „30°C“ eingestellt werden. Die Schalterstellungen schützen davor, dass Sie bei der nächsten Nutzung die Feinwäsche nicht zu heiß waschen und anschließend im Trockner "verschmoren."
  • Halten Sie das Flusensieb sauber und reinigen Sie es möglichst alle 14 Tage, denn die Kombigeräte sammeln zweimal Flusen ein, einmal beim Waschen und einmal beim Trocknen.

Richtig verwendet sind Kombigeräte aus Waschmaschine und Trockner besonders in kleinen Wohnungen eine echte Hilfe.

Teilen: