Alle Kategorien
Suche

Knirps-Regenschirm - die Reparatur kann so gelingen

Ein Regenschirm der Firma Knirps Licence Corporation GmbH und Co. KG gilt landläufig als nahezu "unkaputtbar". War er zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch der erste Schirm, welcher mit einem Teleskop-Gestell ausgestattet war, so zeichnet er sich heute durch seine hohe Stabilität aus. Nichtsdestotrotz kann es vorkommen, dass man den Regenschirm aus dem einen oder anderen Grund doch einer Reparatur unterziehen muss. So einfach geht das.

Ein Regenschirm von Knirps bietet Schutz bei Regen und Wind.
Ein Regenschirm von Knirps bietet Schutz bei Regen und Wind. © Harald_Fischer / Pixelio

Eine Reparatur beim Knirps Regenschirm erfordert größte Sorgfalt

  • Die Regenschirm Modelle aus dem Hause Knirps sind so vielfältig, wie funktional. Auch in Sachen Robustheit und Sicherheit lassen sie nichts zu wünschen übrig. Sogar eine Umschlagsicherung ist inklusive, sodass der Regenschirm selbst bei starkem Wind nicht nach hinten überklappt. Ganz gleich, ob es um den Piccolo, den Flat Duomatic, den Blade, den Mini Ultralight etcetera geht: Stabilität und ein individuelles Design stehen bei Knirps in jedem Fall im Vordergrund.
  • Sämtliche Knirps-Erzeugnisse bestehen aus hochwertigen Materialien wie Fiberglas, Karbon oder Aluminium. Um generell eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, ist natürlich ein sorgfältiger Umgang mit Ihrem Schirm erforderlich.
  • So sollten Sie Ihren Regenschutz beispielsweise niemals nass zusammenfalten. Denn zum einen wirkt sich dies nachteilig auf die qualitative Beschaffenheit der textilenen Bestandteile aus. Andererseits könnten unter Umständen auch die Metallstäbe zu rosten beginnen.

In Sachen Kundendienst wird Qualität großgeschrieben

  • Knirps bietet Ihnen eine zweijährige Gewährleistungsfrist. Ihr Fachhändler übernimmt während dieser Zeit im Problemfall gern die Reparatur bzw. die Rücksendung des Exemplars an den Hersteller. Ein Service, der nicht nur aus ökologischen Gründen für sich spricht.
  • Falls Ihnen der Hin- und Rücksendeaufwand zu groß ist und Sie "in Eigenregie" tätig werden möchten, prüfen Sie zunächst ganz genau, wo sich die "Fehlerquelle" befindet.
  • Gegebenenfalls kommt es vor, dass Ihr Schirm undicht ist. Stellen Sie in dem Fall sicher, dass noch ein ausreichender Imprägnierschutz vorhanden ist. Ist dies nicht (mehr) der Fall, so hält das gut sortierte Kaufhaus oder der Schuster um die Ecke gewiss ein passendes Imprägnierspray bereit.
  • Ist hingegen ein Loch im textilenen Bereich, so kann unter Umständen ein Fahrrad- oder Zeltreparatur-Set "aus der Patsche" helfen. Befestigen Sie den Kleber am besten auf der Innenseite Ihres Schirms, wobei Sie zunächst darauf achten sollten, dass die Fläche trocken ist.
  • Wenn die "letzte Ölung" bei Ihrem Regenschirm bereits eine Weile her ist, und die Metallstangen beim Zusammenfalten ein leises Quietschgeräusch von sich geben, schadet es nicht, hin und wieder mit ein wenig Olivenöl oder Kerzenwachs nachzuhelfen. Auch Fahrrad-Öl kann in diesem Zusammenhang das nervtötende Geräusch beseitigen.

Ein Regenschirm von Knirps lässt Sie buchstäblich nicht im Regen stehen. Gehen Sie jedoch von Anfang an sorgfältig und mit Bedacht mit Ihrem "Schlecht-Wetter-Begleiter" um. So ist eine Reparatur gar nicht erst erforderlich.

Teilen: