Alle Kategorien
Suche

Klick-Linoleum richtig verlegen

Klick-Linoleum bzw. Linoleum-Klick-Parkett ist ein innovativer Fertigfußbodenbelag mit vielen besonderen Vorteilen. So ist Linoleum zum Beispiel äußerst langlebig, robust, leicht zu säubern und damit sehr hygienisch. Das Klick-System ermöglicht ein schnelles und unkompliziertes Verlegen ohne jegliche Klebstoffe. Mit ein paar Handgriffen können Sie es relativ leicht selbst durchführen.

Klick-Linoleum in verschiedenen Farben.
Klick-Linoleum in verschiedenen Farben.

Was Sie benötigen:

  • Säge
  • Schlagholz
  • Abstandskeile oder -halter
  • Ausgleichs-, End- und Übergangsschienen

Hinweise zur Verlegung von Fußböden mit Klick-System

Im Grunde muss man zum Verlegen von Klick-Linoleum nichts weiter tun, als die einzelnen Dielen auf dem Fußboden anzulegen und einzuklicken. Ein paar Dinge sollten Sie aber dennoch dabei beachten.

  • Meist findet man Linoleum in der Küche oder im Flur. Grundsätzlich kann Klick-Linoleum aber in allen Wohnräumen außer in Feucht- bzw. Nassräumen verlegt werden, die über einen geeigneten Untergrund verfügen.
  • Geeignete Untergründe für Klick-Linoleum sind unter anderem Estrich, Holz oder altes Linoleum. Entscheidend ist dabei, dass der Boden druck- und zugfest sowie vollkommen sauber und trocken ist.
  • Unebenheiten oder kleinere Beschädigungen des Untergrunds können Sie durch Spachteln bzw. Schleifen wieder ausgleichen. Alte Holzdielen müssen unter Umständen etwas nachgezogen werden.
  • Da mineralische Untergründe nicht zu feucht sein dürfen, sollten Sie besonders bei Neubauten vor dem Verlegen von Klick-Linoleum eine Feuchtigkeitsmessung durchführen lassen und darauf achten, dass die vom Hersteller angegeben Höchstwerte nicht überschritten werden.
  • Achten Sie bei der Bestellung des Fußbodenbelags unbedingt darauf, den Verschnitt mit einzukalkulieren. 3% Verschnitt reichen in der Regel vollkommen aus. Nur wenn das Linoleum schräg im Raum verlegt werden soll, müssen Sie etwas mehr (ca. 5%) berechnen.
  • Lassen Sie das Klick-Linoleum vor dem Verlegen mindestens zwei Tage verpackt im entsprechenden Raum liegen, damit es sich akklimatisieren kann. Ideal sind 20 °C oder ein bis zwei Grad mehr und eine relative Luftfeuchtigkeit von ca. 55 %.

So verlegen Sie die Linoleumdielen

  • Bevor Sie das Klick-Linoleum selbst verlegen, müssen Sie die notwendigen Ausgleichs-, End- und Übergangs- und Endschienen montieren, um die erste Reihe und letzte Reihe einklicken zu können und den notwendigen Abstand zu den angrenzenden Flächen einzuhalten.
  • Bei mineralischen Untergründen sollten Sie den Boden außerdem mit einer Dampfsperrfolie abdecken, um das Linoleum vor Feuchtigkeit zu schützen. 
  • Bei alten Dielenböden sollten Sie darauf achten, das Klick-Linoleum quer zu den Dielen zu verlegen. Ansonsten ist es ratsam, die Linoleumdielen längs in Richtung der Fensterseite zu verlegen, da die Übergänge dann weniger sichtbar sind.
  • Zum Ausrichten der ersten Reihe des Klick-Linoleums sollten Sie Abstandskeile und eine Richtlatte verwenden, den unteren Teil der Nut entsprechend kürzen und die Dielen dann mithilfe eines Schlagholzes in die Schiene einklicken.
  • Beginnen Sie die zweite Reihe mit dem Reststück der zweiten Reihe, damit die Fugen nicht alle in einer Linie sind und die notwendige Stabilität gewährleistet wird.
  • Zum Verlegen der nachfolgenden Linoleumdielen müssen Sie diese etwas schräg ansetzen und dann mit leichtem Druck einklicken. Achten Sie dabei darauf, die Querfugen jeweils mit dem Schlagholz ganz zu schließen.
  • Die letzte Reihe müssen Sie zum Anpassen längsseitig auf die entsprechende Breite zusägen. Anschließend können Sie alle Abstandshalter usw. entfernen.

Ist das Klick-Linoleum fertig verlegt, brauchen Sie es nur noch zu säubern, ein geeignetes Pflegemittel auftragen. Der Bodenbelag ist sofort begeh- und bewohnbar.

Teilen: