Alle Kategorien
Suche

Kleine Zecken entfernen - so geht's

Entdeckt man nach dem Waldspaziergang, dass sich eine kleine Zecke in die Haut festgebissen hat, wird häufig vor lauter Panik falsch gehandelt. Wichtig ist, dass Sie Ruhe bewahren aber dennoch schnell handeln. Mit falschen Hausmittelchen, wie beispielsweise Öl oder Klebstoff, machen Sie alles nur noch schlimmer. Kleine Zecken lassen sich in der Regel einfach und sicher mit einer Pinzette entfernen.

Kleine Zecken entfernen Sie am besten mit einer Pinzette
Kleine Zecken entfernen Sie am besten mit einer Pinzette

Was Sie benötigen:

  • Pinzette
  • Jod
  • Winzige Zecken bzw. Nymphen von nur 1 bis 2 mm Größe, werden oftmals erst spät entdeckt. Sie bohren sich nicht sofort in die Haut, sondern suchen sich erst einmal eine passende Stelle aus.
  • Wird die kleine Zecke plötzlich entdeckt, wird nicht selten panisch reagiert. Panik und der Griff zum falschen Mittelchen um die kleine Zecke schnell wieder zu entfernen, löst unter Umständen auch Panik bei der Zecke aus. Die Folge - die Zecke bohrt sich noch tiefer in die Haut oder sie übergibt sich vor lauter Stress direkt in die Wunde.
  • Auf dem Markt sind zur Entfernen von Zecken verschiedene Werkzeuge erhältlich wie Zeckenkarte, Zeckenschlinge und Zeckenzange. Wenn Sie besonders kleine Zecken entfernen möchten, genügt allerdings eine herkömmliche Pinzette.

So entfernen Sie kleine Zecken richtig

  1. Packen Sie die kleine Zecke möglichst weit vorne am Kopf und ziehen Sie sie langsam heraus.

  2. Je weiter Sie sie vorne am Kopf zu greifen bekommen, desto Größer ist die Chance, dass die Zecke mit samt ihrem Mundwerkzeug entfernt wird.

  3. Anschließend sollte die Bissstelle mit Jod desinfiziert werden und mehrere Tage beobachtet werden.

  4. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollten Sie im Anschluss am besten einen Arzt aufsuchen und die Zecke gegebenenfalls in einem kleinen Behälter (z.B. Filmdose) mitnehmen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.