Alle Kategorien
Suche

KFZ-Mechatroniker - Aufstiegsmöglichkeiten erreichen Sie so

Jeder würde gerne in seinem Beruf Aufstiegsmöglichkeiten nutzen, so auch sicherlich ein KFZ-Mechatroniker. In jedem Beruf sind diese natürlich recht unterschiedlich zu erreichen.

KFZ-Mechatroniker: ein Beruf mit vielen Aufstiegsmöglichkeiten
KFZ-Mechatroniker: ein Beruf mit vielen Aufstiegsmöglichkeiten © Thorsten Freyer / Pixelio

Wie ein KFZ-Mechatroniker seine Aufstiegsmöglichkeiten nutzen kann

  • Jeder KFZ-Betrieb wird je nach Größe der Firma nur einer gewissen Anzahl von Mitarbeitern Aufstiegsmöglichkeiten bieten können. Daher ist hier sehr viel Eigeninitiative gefragt. Wer als KFZ-Mechatroniker in seinem Beruf weiterkommen möchte und nicht nur als 'Befehlsempfänger' sein Berufsleben fristen möchte, sollte seinem Berufsbild entsprechend alles daran setzen, aus eigenem Antrieb heraus Weiterbildungsmaßnahmen anzutreten und nicht darauf zu warten, bis der Betrieb ein Angebot dazu unterbreitet.
  • Der Beruf des KFZ-Mechatronikers setzt sich aus den alten Berufen des KFZ-Mechanikers und des KFZ-Elektrikers zusammen und wurde durch die immer weiter um sich greifende Elektronik im Fahrzeugbau notwendig. Der KFZ-Mechatroniker vereinbart beide Berufe, um das Zusammenspiel von Mechanik und Elektronik besser koordinieren und verstehen zu können. Aufgrund der vielen Kenntnisse, die z. B. aus der Pneumatik, Hydraulik und Elektroregeltechnik stammen und durch den KFZ-Mechatroniker zu beherrschen sind, bieten sich hier, alleine im Ausbildungsbereich, hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten an.

Eigeninitiative bringt Sie in Ihrem Beruf weiter

  • Schaffen Sie sich in Ihrem Beruf einen gewissen Vorsprung Ihren Mitbewerbern gegenüber, um höhere Stellungen in Ihrem Betrieb zu erreichen. Dies erfordert sicherlich viel zusätzliche Arbeit und auch einiges an Verzicht und stark eingeschränkter Freizeit.
  • Belegen Sie nach Feierabend Kurse, die Ihnen am Ende die Ausbildungsbefähigung in Ihrem Beruf bescheinigen. Als KFZ-Mechatroniker mit einem Ausbilderschein können Sie, bei eventuellen Ausschreibungen innerhalb Ihrer Firma, sich sofort als fertiger Ausbilder, der keine weiteren Lehrgänge mehr benötigt, bewerben und unter Umständen sofort im Betrieb den Arbeitsplatz wechseln.
  • Damit wären Ihre Aufstiegsmöglichkeiten noch längst nicht ausgeschöpft. Die nächste Stufe Ihrer Karriereleiter wäre die Meisterprüfung, die Ihnen auch wieder viele Entbehrungen abverlangen wird, aber auch nach der Arbeitszeit in Eigeninitiative durchzuführen wäre. Somit wären Sie in einigen Jahren so weit, dass Ihnen vielleicht durch Ihr bewiesenes Können und den Ehrgeiz, den Sie an den Tag gelegt haben, noch ganz andere Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Berufs als KFZ-Mechatroniker offenstehen.
Teilen: