Alle Kategorien
Suche

Kaufmännische Tätigkeiten - Wissenswertes zur Berufswahl

Berufe mit kaufmännischen Tätigkeiten sind in der Wirtschaft vielfältig zu finden. Die dafür notwendigen Ausbildungen enden mit der Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer. Besitzen Sie eine Fachhochschulreife, ist es möglich, ein kaufmännisches Studium zu beginnen.

Kaufmännisches Know-How ist oft hilfreich.
Kaufmännisches Know-How ist oft hilfreich.

Kaufmännische Berufe im Einzelhandel

  • Möchten Sie kaufmännische Tätigkeiten als Kaufmann im Einzelhandel erlernen, ist es notwendig, gerne den Kundenkontakt zu pflegen. 
  • Sie verkaufen Waren, führen Beratungsgespräche und bearbeiten Reklamationen. 
  • Sie sorgen dafür, dass genügend Waren in den Regalen vorhanden sind, planen den Einkauf und führen Bestellungen durch. 
  • Zu Ihren Aufgaben gehören innerhalb der kaufmännischen Tätigkeiten auch die Gestaltung von Schaufenstern und Verkaufständen unter dem Aspekt der Werbewirksamkeit. 
  • Sie wirken bei der Kosten- und Leistungsrechnung sowie der Kalkulation mit und erlernen während der Ausbildung das Verbuchen von Geschäftsvorfällen, aber auch Steuern, Gebühren und Abgaben zu berechnen.
  • Mithilfe eines computergestützten Warenwirtschaftssystems haben Sie die Möglichkeit, innerhalb der kaufmännischen Tätigkeiten Informationen über Umsatzentwicklungen und Produktlebenszyklen auszuwerten.
  • Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel 3 Jahre. Besitzen Sie einen Realabschluss, eine Fachhochschulreife oder das Abitur kann die Ausbildungszeit verkürzt werden.
  • Nach der Ausbildung ist es für Sie nach zweijähriger Berufspraxis möglich, an einer Ausbildungsfortbildung als Handelsfachwirt teilzunehmen. Die Qualifikation ähnelt die des Meisters im Handwerk und endet mit einer Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer.

Tätigkeiten als Kaufmann im Büro

  • Kaufleute, die während der Ausbildung kaufmännische Tätigkeiten im Büro erlernen, finden einen Ausbildungsplatz bei Unternehmen, Behörden oder Verbänden.
  • Ihre Ausbildung wird vor allem in der Verwaltung stattfinden, wo Sie Aufgaben in Buchführung, Rechnungswesen, Schriftverkehr und Lohn- und Gehaltsabrechnungen übernehmen. Der Umgang mit dem PC ist dabei wesentliche Voraussetzung, um die kaufmännischen Tätigkeiten zu bewältigen. Dafür benötigen Sie fundierte Kenntnisse über die Standardsoftware, wie Textverarbeitungs- und Kalkulationsprogramme.
  • Um die kaufmännischen Tätigkeiten in einem Büro ausführen zu können, benötigen Sie Organisationstalent, um den Überblick bei den vielfältigen Aufgaben zu behalten. Ordnungsliebe ist eine wesentliche Voraussetzung für den Beruf.
  • Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel 3 Jahre, kann aber durch einen höheren Schulabschluss verkürzt werden.
  • Die Abschlussprüfung legen Sie bei der Industrie- und Handelskammer ab.

Kaufmännische Tätigkeiten im Studium erlernen

  • Nach einer Ausbildung mit kaufmännischen Tätigkeiten, haben Sie die Möglichkeit, ein Studium zu beginnen. Dafür benötigen Sie die Fachhochschulreife oder das Abitur.
  • Studiengänge, wie Betriebswirtschaft mit verschiedenen Schwerpunkten sowie Volkswirtschaft stehen Ihnen zur Verfügung und Sie haben damit die Möglichkeit, in Führungspositionen mit kaufmännische Tätigkeiten aufzusteigen. 
  • Wenn Sie technische und kaufmännische Interessen haben, können Sie das Studium Wirtschaftsingenierwesen wählen. Durch das Studium erhalten Sie fachübergreifendes Wissen und die Fähigkeit, Denkweisen von Betriebswirtschaft und Technik zu verbinden, um im Management eines Unternehmens als Spezialist zu arbeiten.
  • Das Bachelorstudium dauert in der Regel 3 Jahre. Sie erhalten die Qualifikation "Bachelor of Art" oder "Bachelor of Engineering"
Teilen: