Katzen sind liebenswerte und schöne Tiere. Die meisten Menschen lieben Katzen. Dies allerdings nur so lange, bis sie Katzenkot im Garten entdecken. Doch nicht nur dies ist lästig, auch hinterlassene Mäuse oder Vögel sind kein schöner Anblick. Ebenso kann es passieren, dass Fische aus dem Teich verschwinden. Es gibt einige Tricks, wie Sie fremde Katzen aus Ihrem Garten vertreiben. Bewusst werden nur Tipps genannt, die nicht gewaltsam sind.

So vertreiben Sie Katzen aus Ihrem Garten

  • Einige Menschen schwören auf sogenannte Katzensprays. Diese enthalten Duftstoffe, die Katzen fernhalten sollen. Die Idee ist gut, dennoch sollte bedacht werden, dass nicht nur Katzen auf den Geruch reagieren, sondern auch Menschen. Dieses Spray riecht sehr intensiv.
  • Einige Gärtnereien haben auf diese Problem reagiert und eine Pflanze herangezüchtet, die ähnlich wie das Spray unangenehme Duftstoffe beinhaltet. Die sogenannte "Verpiss Dich Pflanze" duftet nach ätherischen Ölen und soll neben Katzen auch Hunde fernhalten. Die leicht nach Menthol duftende Pflanze ist für den Menschen nur in unmittelbarer Nähe zu riechen. Da Katzen allerdings eine viel feinere Nase besitzen, reagieren sie sehr stark auf Gerüche.
  • Aufgrund des sensiblen Geruchs können weitere Düfte oft Wunder wirken. Verteilen Sie einige Scheiben Zitrone im Garten. Warten Sie ab, ob die nächtlichen Besuche seltener werden.
  • Ebenso wie die Zitrone können Sie auch Teebaumöl verwenden. Das ätherische Öl, das sehr intensiv riecht, können Sie mit getränkten Wattebauschen ebenso im Gras liegen lassen. Oft wird diese Variante bevorzugt, da Teebaumöl intensiver im Geruch ist.
  • Wenn Katzen ihre Duftnoten verteilen, so leiden auch die betroffenen Pflanzen darunter. Streuen Sie etwas schwarzen Pfeffer auf die Stelle. Katzen mögen diesen starken, würzigen Geruch nicht.
  • Sollten Sie tagsüber eine Katze in Ihrem Garten bemerken, so greifen Sie auf einen ganz einfachen Trick zurück. Nehmen Sie eine Sprühflasche mit etwas Wasser und versuchen somit die Katze aus Ihrem Garten zu vertreiben. Katzen hassen Wasser. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male.
  • Spezielle Katzen-Schreck Anlagen erzielen eine ähnliche Wirkung. Das Gerät sendet Ultraschallwellen aus, die für den Menschen nicht zu erkennen sind. Doch Katzen haben neben einer feinen Nase auch ein sehr sensibles Ohr.

Egal, mit welchen Mitteln Sie versuchen, die unliebsamen Gäste aus Ihrem Garten zu vertreiben, vergessen Sie bitte dennoch nicht, es sind Haustiere. Verwenden Sie Mittel, die für die Katze nicht schädlich sind.