Alle Kategorien
Suche

Katzendreck im Garten - das können Sie tun

Katzendreck im Garten ist eine unangenehme Angelegenheit, mit der sich meist nicht die Katzenbesitzer selbst auseinandersetzen müssen. Damit der Garten sauber bleibt, sollten die richtigen schonenden Maßnahmen ergriffen werden.

Katzendreck im Garten ist gesundheitlich bedenklich.
Katzendreck im Garten ist gesundheitlich bedenklich.

Was Sie benötigen:

  • Verpiss-Dich-Pflanze
  • Wasserstrahl
  • Ultraschallgerät
  • Dornensträucher

Katzendreck im Grünbereich

Haben Nachbars Samtpfoten Ausgang, dann ist es sicher, dass diese Ihr Grundstück aufsuchen und Blumen- und Gemüsebeete als Klo benutzen.

  • Natürlich ist Katzendreck im Garten kein schöner Anblick, aus diesem Grunde sollten Sie verschiedene Mittel und Methoden ausprobieren, um die Katzen hiermit wirkungsvoll zu vertreiben oder auch ganz fernzuhalten.
  • Es ist nicht nur so, dass diese Haustiere Ihren Katzendreck im Garten "verstecken", unangenehm ist, wenn sie auch noch tote Mäuse oder anderes Getier in die Beete schleppen, liegen lassen und Sie dieses entsorgen müssen.

Den Garten vor Tierschmutz schützen

  • Soll Ihr Garten von den kleinen "Tigern" verschont bleiben, dann ist das Anpflanzen von "Verpiss-Dich-Pflanzen" eine recht wirkungsvolle Methode, Katzen aus Ihrem Umfeld fernzuhalten. Der ausströmende Mentholduft hält die Tiere davon ab, Ihren Garten weiterhin aufzusuchen und diesen mit Katzendreck zu verunreinigen.

  • Katzen sind im Grunde sehr wasserscheu. Haben Sie aber herausgefunden, zu welcher Zeit die ungebetenen Gäste Ihren Garten aufsuchen, dann sollten Sie sich einmal auf die Lauer legen und sobald die Tiere erscheinen und aktiv werden, einen Wasserstrahl dazu nutzen, diese hiermit zu verscheuchen. Sollte diese Anwendung die Wirkung beim ersten Mal verfehlen, dann ist es ratsam, diese Abwehr-Maßnahme nochmals zu wiederholen.

  • Alternativ, um Ihren Garten vor Katzen schützen, können Sie hierzu in den Beeten auch ein Ultraschallgerät mit einem Bewegungsmelder platzieren. Sobald die Tiere Ihren Garten aufsuchen und sich in die Nähe des Gerätes begeben, wird hierdurch ein Alarm ausgelöst, was die Samtpfoten in Ihren Fraß-, Kommunikations- und Sozialverhalten daran hindert, sich weiterhin dort aufzuhalten und Ihren Katzendreck im Garten zu hinterlassen.

  • Ferner können Sie zur Katzenabwehr Ihren Garten mit Dornensträuchern umranden. Denn diese stachelige und unangenehme Strategie erschwert den Tieren den Zutritt zu Ihrem Gartengelände, sodass Sie hier zukünftig keinen Katzendreck mehr vorfinden werden.

Teilen: