Alle Kategorien
Suche

Kater bekämpfen - so geht's Ihnen schnell wieder gut

Der Abend davor war so nett und Sie haben einfach nicht aufgepasst. Jetzt tut der Kopf weh, Sie sind gereizt, schlapp und übel ist Ihnen auch. Der Kater besucht Sie gerne mal, wenn Sie ordentlich gefeiert haben. Wie werden Sie den schnellstens los? Mit diesen Mitteln können Sie den Fluch bekämpfen.

Der Kater bringt Kopfschmerzen mit sich.
Der Kater bringt Kopfschmerzen mit sich.

Was Sie benötigen:

  • frische Luft
  • Wasser
  • Kräutertee
  • Toastbrot mit Butter
  • Salzstangen
  • saure Gurken
  • Tomatensaft mit Salz
  • Acetylsalicylsäure

Warum hat man Kater?

Ja, Sie wissen schon, es liegt am Alkohol. Was Sie vielleicht nicht wissen ist, dass der Alkohol selber nicht schuld ist, sondern sein Derivat - Acetaldehyd, das in der Leber als Abbauprodukt von Ethanol (Alkohol) entsteht, für die Vergiftungserscheinungen sorgt und langzeitig zu Leberzirrhose führt. 

  • Acetaldehyd und die durch den Alkohol bedingte Dehydratation (Wasserentzug) des Körpers produzieren die Kopfschmerzen, die Übelkeit und den unangenehmen allgemeinen Schwächezustand, der bis zu 3 Tage Ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann.
  • Interessant zu bemerken ist, dass süße Cocktails und Weine einen schlimmeren Kater hervorrufen, können als z. B. hochprozentige Alkohole, da der darin in großen Mengen erhaltene Zucker viel schneller das Wasser vom Körper entzieht und die Kopfschmerzen verstärkt.
  • Auch bei billigen Alkoholsorten in der Kneipe ist Vorsicht geboten, vor allem wenn Sie nicht die Herkunft kennen. In manchen Urlaubsländern kriegen Sie nahezu giftige Mischungen verkauft.
  • Für die Raucher: Das Nikotin in Verbindung mit Alkohol bereitet Ihnen heftigere Kopfschmerzen als die von Nicht-Rauchern.
  • Wenn Sie vor dem Alkoholgenuss wenig oder gar nichts gegessen haben, haben Sie ganz schlechte Karten. Sie werden viel schneller betrunken. Wer schlau ist, nimmt eine fettige Mahlzeit zu sich, bevor er/sie feiern geht. Das Fett bildet eine Schutzschicht auf die Darmschleimhaut und minimiert die Alkoholabsorption.
  • Auf-Ex-Trinker, die keine Pause machen, sind natürlich ein gutes Opfer für den Kater. Achten Sie daher darauf, dass Sie langsam trinken, inzwischen Wasser trinken, ein Häppchen essen und sich mehr bewegen. 

Wie kann man den Folgeschaden bekämpfen?

OK, jetzt ist es zu spät für jegliche Vorwarnungen. Der Kater ist da und der Kopf brummt. Was nun?

  1. Sie brauchen als aller erste frische Luft. Machen Sie nach dem Aufwachen das Fenster auf oder gehen Sie draußen spazieren. 
  2. Wenn Sie nicht imstande sind, einen Spaziergang auf sich zu nehmen, schreiten Sie fort zu Schritt 2: Wasser. Ihr Körper braucht jede Menge Wasser, um die Vergiftung zu bekämpfen. Gute Alternativen sind Apfelschorle, Kräutertee oder Buttermilch. 
  3. Einige Menschen schwören auf Kaffee mit Zitrone, wenn es Ihnen hilft, rein damit. Nur nicht, wenn Sie kein Wasser haben, weil er zusätzlich dehydratiert. 
  4. Den Elektrolytverlust durch Alkohol können Sie ausgleichen mit Salzstangen, saure Gurken oder Tomatensaft (mit Salz und Pfeffer).
  5. Wenn der Magen streikt und Sie was Milderes brauchen, können Sie ein Toastbrot mit Butter essen. Der Effekt der Butter ist, wie oben beschrieben, eine Schicht auf der Darmschleimhaut zu bilden und die Aufnahme von Alkohol zu begrenzen.
  6. Sehr stark Kopfschmerzen lassen sich nachhaltig mit der guten alten Acetylsalicylsäure bekämpfen. Allerdings Achtung, in dem Fall müssen Sie was essen, weil die Analgetika auf den Magen gehen. Und bleiben Sie am besten im Bett und ruhen sich aus.

Gute Besserung!

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.