Alle ThemenSuche

Was kann man gegen Kopfschmerzen tun? - So lindern Sie die Beschwerden

Kopfschmerzen sind ein weit verbreitetes Übel, das jeder schon einmal erlebt hat. Es gibt jedoch einiges, was man gegen Kopfschmerzen tun kann. Einige Anregungen, wie Sie Kopfschmerzen los werden, finden Sie hier.

Wie Sie Beschwerden bei Kopfschmerzen lindern
Wie Sie Beschwerden bei Kopfschmerzen lindern

Was Sie benötigen:

  • Pfefferminzöl
  • Traubenzucker
  • Bananen
  • Vollkornprodukte
  • grünes Gemüse
  • Mineralwasser
  • Kühlelement

Kopfschmerzen sind unangenehm und lästig. Es gibt viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen und jeder Mensch geht anders mit den Schmerzen im Kopf um. Auch die Auslöser für Kopfschmerzen sind vielfältig. Flüssigkeitsmangel und Stress sind nur einige Ursachen. Leiden Sie häufig unter Kopfschmerzen oder hält der Schmerz länger an, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um dem Kopfschmerz auf den Grund zu gehen. Auch wenn Ihr Kopfschmerz mit Sehstörungen verbunden ist, bleibt Ihnen der Gang zum Arzt nicht erspart.

Gegen Kopfschmerzen kann man einiges tun

  • Eine der häufigsten Ursachen von Kopfschmerzen ist Flüssigkeitsmangel. Was man am einfachsten dagegen tun kann, liegt auf der Hand. Trinken Sie genug. Mindestens 2-3 Liter am Tag sollte Ihre Trinkmenge sein. Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen und Tee sind am besten geeignet, um den Flüssigkeitshaushalt zu regulieren und Kopfschmerzen gar nicht erst entstehen zu lassen. Wenn Sie stark schwitzen, darf es auch gerne das eine oder andere Glas mehr sein.
  • Als schnelle Hilfe gegen Kopfschmerzen kann es Ihnen auch helfen, eine Tasse Espresso mit einem Spritzer Zitronensaft zu sich zu nehmen.
  • Essen Sie ausgewogen und regelmäßig. Besonders wichtig, um Kopfschmerzen zu bekämpfen, ist eine magnesiumreiche Ernährung. Der Mineralstoff Magnesium ist in Vollkornprodukten, Bananen, grünem Gemüse und Nüssen besonders reich enthalten. Er sorgt für entspannte Muskeln und ruhige Nerven. Regelmäßiges Essen verhindert das starke Absinken des Blutzuckerspiegels. Schnelle Hilfe kann auch Traubenzucker bieten.
  • Sorgen Sie für frische Luft. Lüften Sie gründlich oder noch besser, gehen Sie spazieren. Auch mäßig anstrengender Ausdauersport wie Walken oder schwimmen kann helfen den Kopfschmerz zu vertreiben.
  • Entspannen Sie sich und tun Sie sich etwas Gutes. Ein warmes Vollbad oder ein paar Minuten die Augen schließen und ruhige Musik hören, kann Wunder wirken. Auch Yoga oder spezielle Entspannungstechniken helfen oft, den Kopfschmerz los zu werden.
  • Massieren Sie den Kopfschmerz einfach weg. Man kann das tun, indem man mit leichtem Druck und kreisenden Bewegungen die Schläfen massiert.
  • Tupfen Sie ein paar Tropfen Pfefferminzöl auf die Stirn, die Schläfen und den Nacken und massieren Sie das Öl sanft ein. Die Kühle des Öls sorgt für Muskelentspannung. Achten Sie aber darauf, dass kein Öl in die Augen gelangt.
  • Man kann auch ein Kühlelement aus dem Gefrierfach auf die Stirn oder den Nacken legen. Der Kühleffekt sorgt ebenfalls für eine Entspannung der Muskulatur und die Gefäße ziehen sich zusammen. Lassen Sie das Kühlelement nicht länger als 3 Minuten an den empfindlichen Stellen liegen. 3 Minuten kühlen, 3 Minuten ohne Kühlelement ist ein guter Rhythmus. Legen Sie das Kühlelement nie direkt auf die Haut, sondern benutzen Sie ein Tuch, um das Element darin einzuwickeln.
  • Wenn all diese Maßnahmen nicht helfen, bleibt nur noch der Griff zu einer Kopfschmerztablette. Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten, welches Mittel für Ihren Kopfschmerz am besten geeignet ist.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos