Alle Kategorien
Suche

Kaninchen mit Verstopfung - Gegenmaßnahmen

Es kann verschiedene Gründe haben, warum das Kaninchen eine Verstopfung bekommt. Manchmal hat das Tier einfach zu viel gefressen oder das Kaninchen hat nicht genügend Platz, um sich zu bewegen. Es ist aber immer wichtig, die Ursache der Verstopfung möglichst schnell zu finden, um dem Tier helfen zu können.

Kaninchen brauchen viel Bewegung!
Kaninchen brauchen viel Bewegung!

Was Sie benötigen:

  • Saftfutter
  • Maltpaste
  • Schlangengurke
  • Tomaten
  • Basilikum
  • Öl

Oft verschwindet die Verstopfung genauso schnell, wie sie gekommen ist. Falls das Kaninchen aber schlapp und lustlos wirkt, sollten Sie nicht zögern und das Tier zu einem Tierarzt bringen.

So bekämpfen Sie Verdauungsprobleme bei Kaninchen

  • Natürlich vergeht immer eine gewisse Weile, bis Sie die Verstopfung bei dem Kaninchen bemerken werden. Oft lässt sich diese entweder an sehr kleinen und harten Kötteln oder aber an extrem großen und miteinander verklebten Kötteln erkennen. In diesem Fall kann das Kaninchen zwar noch Kot absetzen, aber trotzdem sollten Sie der Verstopfung sofort entgegenwirken, sobald Sie diese feststellen. Eine Verstopfung wird oft auch durch Haare verursacht. In diesem Fall sehen Sie die Haare an oder im Kot haften!
  • Wenn nichts gegen die Verstopfung unternommen wird, treibt der Bauch des Kaninchens auf, das Tier bekommt Schmerzen und wird teilnahmslos. In der Regel verweigern die Tiere dann auch das Futter und zu einem späteren Zeitpunkt wird auch kein Wasser mehr aufgenommen. Um es nicht so weit kommen zu lassen, beobachten Sie das Tier und kontrollieren Sie auch die Köttel regelmäßig.

Frisches Futter gegen Verstopfung

  • Ist der Allgemeinzustand des Kaninchens noch gut, dann geben Sie dem Tier nur frisches Saftfutter zu fressen. Dieses enthält zusätzliche Flüssigkeit, die den Kot geschmeidig macht und dem Tier auf natürliche Weise helfen kann, die Verstopfung zu beseitigen.
  • Frische Schlangengurke und Tomaten enthalten viel Wasser und können bei überdosierter Fütterung zu Durchfall führen. Diese Nebenwirkung können Sie sich bei einer Verstopfung jetzt sogar zunutze machen.

  • Basilikum hat eine krampflösende Wirkung und kann bei Verstopfung daher sogar Bauchschmerzen bei dem Kaninchen lindern. Breitwegerich wirkt entzündungshemmend und kann bei Verdauungsbeschwerden oft Abhilfe leisten.

  • Nimmt das Kaninchen dieses frische Futter noch an, dann können Sie dem Tier zusätzlich einige Tropfen Öl geben, um den Darminhalt gleitfähiger zu machen. Hier sind Öle wie Leinöl oder Olivenöl gut geeignet. Das Öl können Sie mit einer Pipette direkt ins Maul geben. Allerdings nur maximal fünf bis sechs Tropfen.

Andere Ursachen der Verstopfung beim Kaninchen

  • Wenn das Kaninchen keinen oder kaum noch Kot absetzen kann, dann werden Sie sehen, wie das Tier mit gekrümmten Rücken vergeblich versucht, sein Geschäft zu machen. Wenn Sie das Tier nun vorsichtig auf die Hand nehmen, können Sie einen harten Bauch, bzw. eine harte Magengegend tasten. Der Rest vom Bauch ist aber weich und fühlt sich nicht verändert an.

  • Wird die Verstopfung durch das Verschlucken von Haaren ausgelöst, dann gibt es spezielle Futterzusätze, die dem Kaninchen während des Fellwechsels helfen können. Zusätzlich können Sie das Tier kämmen und so lose Haare entfernen. Die im Handel erhältliche Maltpaste für Kaninchen bildet einen sanften Schutzfilm um verschluckte Haare und macht so eine Ausscheidung leichter. Bei der Verabreichung der Paste sollten Sie sich an die Packungsbeilage halten und das Mittel nur der Anweisung entsprechend verabreichen.

Achten Sie immer auf gesundes und artgerechtes Futter. Nur Trockenfutter alleine ist nicht gesund und kann der Grund von einer Verstopfung sein. Geben Sie viel frisches Saftfutter, damit der Darm in Schwung bleibt und gewähren Sie viel Freilauf.

Teilen: