Alle Kategorien
Suche

Kalziummangel beim Hund vorbeugen - so geht's

Kalzium ist ein wichtiger Baustein für gesunde Knochen und gesunde Zähne des Hundes. Um einem Kalziummangel vorzubeugen, muss der Hund aber auch Vitamin D und Phosphor in einem ausgewogenen Verhältnis zu sich nehmen können.

Milchprodukte liefern Kalzium.
Milchprodukte liefern Kalzium.

Was Sie benötigen:

  • Knochen
  • Quark
  • Naturjoghurt
  • Ei
  • Nudeln
  • Sesamöl

Da sich das Knochengewebe ständig in einem Wechsel zwischen Auf- und Abbau befindet, muss der Hund durchgehend mit genügend Kalzium versorgt werden, damit kein Mangel entstehen kann.

So bekommt ein Hund keinen Kalziummangel

  • Damit die Knochen und Gelenke und somit der ganze Bewegungsapparat des Hundes gesund bleiben, muss dem Tier Kalzium in ausreichender Menge zugeführt werden. In gut ausgewogenem und artgerechtem Hundefutter ist also stets Kalzium enthalten. Damit es seine Wirkung zeigen kann, muss dem Tier aber auch das Vitamin D zugeführt werden und im Futter sollte ebenfalls Phosphor enthalten sein. Bei Bedarf wird das in den Knochen eingelagerte Kalzium dann an den Körper abgegeben.
  • Da Kalzium überwiegend in Milch und Milchprodukten zu finden ist, wird es dem Futter auf anderem Wege zugesetzt. Um einem Kalziummangel beim Hund vorzubeugen, können Sie jedoch einige Lebensmittel füttern, die für das Tier nicht schädlich sind und sich sehr gut als Futterergänzung bei einem solchen Mangel eignen. Gesunde Lebensmittel, die der Hund bei einem Kalziummangel fressen darf, sind unter anderem Magerquark, Naturjoghurt, Nudeln, Sesamöl und Eier. Eigelbe liefern viel Kalzium und können zum Beispiel unter den Quark gemischt werden. Der Hund sollte aber nicht mehr als ein Eigelb jeden zweiten Tag bekommen. Auch die Eierschale ist kalziumhaltig und kann dem Hund zerkleinert oder gemahlen unter das Futter gemischt werden.
  • Sie können das tägliche Hundefutter mit einem Teelöffel voll Sesamöl anreichern und zusätzlich eines der genannten Lebensmittel als Zusatzfutter unter das normale Futter mischen. Achten Sie darauf, dass Sie gerade bei einem bereits vorhandenen Kalziummangel ein hochwertiges Futter verwenden, in dem sowohl Kalzium als auch Vitamin D und Phosphor enthalten sind. Auch Knochen enthalten sehr viel Kalzium, sollten dem Hund aber höchstens einmal wöchentlich gefüttert werden. Bekommt der Hund zu viel Knochen, dann wird der Kot weiß und man redet vom sogenannten Knochenkot. Dieser wird durch das zu viel ausgeschiedene Kalzium dann weiß, hart und sehr trocken.
  • Welpen und säugende oder tragende Hündinnen haben stets einen erhöhten Bedarf an Kalzium. Um hier einem Kalziummangel vorzubeugen, sollten Sie einer tragenden Hündin bereits im letzten Schwangerschaftsdrittel zusätzliche Kalziumpräparate oder kalziumhaltige Lebensmittel verabreichen.

Kalziummangel führt zu dünnen und schwachen Knochen, aber auch zu schlechten Zähnen. Bei einer Kalziumüberdosierung kommt es zu Verkalkungen.



Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.