Alle Kategorien
Suche

Kalorien: Chinesische Gerichte - Überblick

Bei chinesischen Gerichten werden Sie im Restaurant sicherlich keine Angaben über die Kalorien finden. Aber mit etwas Grundwissen können Sie überschlagen, wie viele Kalorien Ihre Portion in etwa hat.

Setzen Sie auf Gedämpftes oder Wok-Gerichte.
Setzen Sie auf Gedämpftes oder Wok-Gerichte.

Dass viele chinesische Gerichte wahre Kalorienwunder sind, wissen Sie sicherlich selber. Denn wenn Sie frittiertes Fleisch und gebackene Nudeln bestellen, können Sie kein Diät-Gericht erwarten. Runden Sie Ihre Mahlzeit noch mit gebackenen Bananen ab, dann sind Sie bei der Kalorienbilanz sicherlich nicht auf der negativen Seite.

Leichte chinesische Gerichte

  • Wählen Sie Gerichte aus, die Reis oder Glasnudeln als Beilage haben. Bei 100 g gekochtem Reis kommen Sie auf 102 kcal und 100 g gekochte Glasnudeln schlagen mit 116 kcal zu Buche.
  • Sprossen haben ebenfalls wenig Kalorien, füllen aber gut den Magen und versorgen Sie mit Ballaststoffen. Bei Bambussprossen nehmen Sie pro 100 g ganze 20 kcal zu sich und Sojasprossen sind mit 58 kcal pro 100 g auch leicht.
  • Chinesische Gerichte, die viele Pilze enthalten, können Sie ebenso bestellen, da sich 11 kcal von 100 g Austernpilzen oder 15 kcal von frischen Champignons nicht direkt auf Ihre Hüften legen werden.
  • Achten Sie darauf, dass das Gemüse bei Ihren Gerichten frisch ist und nicht aus dem Glas kommt. Denn eingelegtes Gemüse ist meistens in einer Essig-Zucker-Lösung haltbar gemacht worden.
  • Wer sich hin und wieder einmal leckeres chinesisches Essen gönnt, hat bestimmt schon …

Sparen Sie Kalorien beim Essen auswärts

  • Wählen Sie im chinesischen Restaurant als Vorspeise statt der frittierten Frühlingsrollen lieber eine Suppe oder einen Sprossensalat. Suppen wie Wan-Tan-Suppe kommen mit einer Gemüseeinlage und klarer Brühe daher.
  • Verzichten Sie auf frittiertes Fleisch wie gebackene Ente oder gebackenes Schweinefleisch. Hier werden die Fleischstücke nicht nur paniert, sondern zusätzlich noch im Fett schwimmend ausgebacken. Auch Sate-Soßen sind wahre Fettbomben.
  • Auch gebackene Banane ist nicht unbedingt der Nachtisch der Wahl, wenn Sie auf Kalorien achten wollen. Obst wie Lychees oder ein frischer Obstsalat hingegen ist fast schon ein Gute-Laune-Vitaminkick.

Achten Sie bei chinesischen Gerichten darauf, ob sich in den Soßen wie Süß-Sauer- oder Sate-Soße nicht doch die eine oder andere Kalorienfalle verbirgt. Pfannengerührte Wok-Gerichte hingegen sind meistens frisch und knackig.

Teilen: