Alle Kategorien
Suche

Jutesack kaufen? - So machen Sie ihn selber

Ein Jutesack ist eine ideale Aufbewahrung für Lagerkartoffeln und andere Dinge. Im Kleinformat ist er eine Geschenkverpackung oder Grundlage für einen hübschen Adventskalender. Sie müssen ihn nicht fertig kaufen - das Material lässt sich auch von Anfängern sehr gut verarbeiten.

Ein Jutesack ist rustikal und praktisch.
Ein Jutesack ist rustikal und praktisch.

Was Sie benötigen:

  • Jutestoff in passender Größe
  • Jutegarn
  • Passendes Band
  • Nadel oder Nähmaschine (nur bei feinem, leichten Jutestoff)
  • Sicherheitsnadel
  • Maßband
  • Nadeln zum Abstecken

Jutesack nähen statt kaufen

  1. Schneiden Sie den Jutestoff in der gewünschten Größe zurecht. Wählen Sie den Stoff dabei doppelt so lang, wie er hoch sein soll. Geben Sie links und rechts 1-2 cm für die Naht, oben 3-5 cm für den Umschlag hinzu - je nachdem, wie breit das Band sein soll.
  2. Damit der Umschlag später nicht ausfranst, messen Sie den Umschlag an der oberen und unteren Kante, rechts und links, ab und knicken die Kanten nach innen und vernähen diese.
  3. Klappen Sie den Umschlag nun in der ganzen Länge um und stecken Sie die Naht ab. Achten Sie darauf, dass die Umschläge oben und unten gleich breit sind. Links und rechts bleiben die Umschläge offen - dort wird später das Band des Jutesacks durchgezogen.
  4. Nähen Sie nun die Umschläge fest.
  5. Klappen Sie den Stoff der Länge nach aufeinander, sodass die Innenseite nach außen zeigt und die Umschläge exakt aufeinander liegen.
  6. Ein Cape passt zu vielen verschiedenen Anlässen. So eignet es sich für diverse …

  7. Stecken Sie die linke und rechte Seite ab. Ein großer, stabiler Jutesack sollte schon eine breite, dicke Naht haben. Für einen kleinen Jutesack für einen Adventskalender reicht eine 0,5 bis 1 cm breite Naht.
  8. Vernähen Sie die Seiten des Jutesacks.
  9. Wenden Sie nun den Jutesack - er ist fast fertig.
  10. Schneiden Sie nun das Band auf die gewünschte Länge und fädeln Sie es mithilfe der Sicherheitsnadel durch die Umschläge.

Jutesack: Varianten und Abwandlungen

  1. Jutestoff ist in Onlineshops günstig erhältlich. Auch passendes Garn können Sie dort kaufen. Meist wird Jute in drei verschiedenen Stärken angeboten. Der feine, leichte Stoff eignet sich für dekorative Zwecke. Den schweren, groben Stoff sollten Sie für Kartoffelsäcke oder Säcke zum Sackhüpfen kaufen.
  2. Jutesäcke zum Sackhüpfen brauchen keine aufwendigen Umschläge für ein Band. Bei diesen reicht es, die oberen Kanten einfach umzunähen und eventuell ein starkes Jutegarn in 2-4 cm Abständen abwechselnd rechts und links durch den Stoff zu ziehen.
  3. Für dekorative Zwecke können Sie farbige Bilder und Formen, zum Beispiel Blumen, Zahlen oder was auch immer Ihnen einfällt, auf den Stoff kleben oder nähen.
  4. Filzstoff harmoniert sehr gut mit Jute und kann mit einer Heißklebepistole aufgeklebt werden. Leinen und andere grobe Stoffe sehen bunt gefärbt und sorgfältig aufgenäht ebenfalls sehr gut aus.
Teilen: