Alle Kategorien
Suche

Jahresniederschlagsmenge im heimischen Garten berechnen - so geht's

Für Ihren Wohnort können Sie die Jahresniederschlagsmenge meist im Internet recherchieren, wenn Sie aber ganz genau wissen möchten, wie viel Wasser pro Jahr in Ihren eigenen Garten fällt, müssen Sie den Niederschlag selbst messen.

Die Jahresniederschlagsmenge ermitteln Sie durch Messungen.
Die Jahresniederschlagsmenge ermitteln Sie durch Messungen. © Hartmut910 / Pixelio

Die Jahresniederschlagsmenge gibt an, wie viel Niederschlag an einem bestimmten Ort auf einen Quadratmeter gefallen ist. Hierzu wird sowohl der Regen wie auch Schnee, Hagel und Graupel gemessen und in Millimetern pro Quadratmeter angegeben.

So messen Sie den Niederschlag in Ihrem Garten

Um die Jahresniederschlagsmenge im heimischen Garten zu ermitteln, brauchen Sie zunächst einmal einen Regenmesser, den Sie in Ihrem Garten aufstellen und der den Regen auffängt. Je nachdem, wie viel Geld Sie hierfür ausgeben möchten, können Sie sich für eines der folgenden Produkte entscheiden.

  • Ein relativ einfaches Messgerät ist der analoge Niederschlagsmesser. Hierbei handelt es sich um ein durchsichtiges Gefäß mit einer Skala, von der Sie die Menge des gefallenen Regens ablesen können. Wenn Sie möchten, können Sie einen solchen Regenmesser auch selbst anfertigen.
  • Etwas aufwändiger ist der Niederschlagsmesser, den der Meteorologe Gustav Hellmann entwickelte und der nach ihm benannt ist. Bei diesen Geräten wird das Wasser in einem Zylinder aufgefangen und fließt danach durch einen Trichter in ein Sammelgefäß, was den Vorteil hat, dass das Wasser nicht so leicht verdunstet. Zu diesen Geräten gehört ein separater Messzylinder mit einer Skala, in den das Wasser gegossen wird, um die Menge zu bestimmen.
  • Bei digitalen Messgeräten fällt das Regenwasser zunächst in eine Schale. Diese Schale besitzt einen Kippmechanismus, der die Schale leert, sobald sie ein bestimmtes Gewicht erreicht hat. Indem die Kippbewegungen gezählt werden, wird dann die Niederschlagsmenge ermittelt. Diese Geräte gibt es sogar mit einer eingebauten Heizung, sodass Sie auch den gefrorenen Niederschlag wie Schnee und Hagel leicht damit messen können.

So berechnen Sie die Jahresniederschlagsmenge

  • Ihren Regenmesser sollten Sie an einer möglichst freien Stelle im Garten aufstellen und Ihre Messergebnisse täglich notieren. Bei Regen ist das relativ einfach, bei Schnee und Hagel müssen Sie allerdings warten, bis er geschmolzen ist, deshalb ist es hilfreich, wenn Sie sich für den Winter zwei Auffanggefäße anschaffen.
  • Wenn Sie fleißig das ganze Jahr über Ihren Regenmesser kontrolliert und die Daten notiert haben, müssen Sie sie am Ende des Jahres nur noch addieren, um die Jahresniederschlagsmenge zu ermitteln. Da Ihr Regenmesser vermutlich aber keine Größe von einem Quadratmeter hat, müssen Sie dann diesen Wert noch auf eine Fläche von einem Quadratmeter umrechnen. Ein Quadratmeter entspricht 10.000 Quadratzentimetern. Sie teilen also 10.000 durch die Fläche Ihres Regenmessers in Quadratzentimetern und haben dann den Faktor, mit dem Sie die gemessene Niederschlagsmenge multiplizieren müssen, um die Jahresniederschlagsmenge pro Quadratmeter zu ermitteln.
  • In der Meteorologie bezieht sich der Jahresniederschlag, auch Jahresmittel genannt, der für einen Ort angegeben wird, jedoch nicht auf ein bestimmtes Jahr, sondern ist ein Durchschnittswert, der aus den Messungen mehrerer Jahre berechnet wird. In den meisten Fällen werden hierbei die Niederschläge der letzten 30 Jahre zugrunde gelegt.
Teilen: