Alle Kategorien
Suche

Ja-Nein-Fragen-Spiel selber machen - so geht's

Hier finden Sie zwei Anleitungen für beliebte Ja-Nein-Fragen-Spiele. Mit ein wenig Kreativität und einigen Ideen für Fragen können Sie bei Ihrer nächsten Party für eine gute Stimmung sorgen.

Ja-Nein-Spiele sind auf jeder Party ein Hit.
Ja-Nein-Spiele sind auf jeder Party ein Hit.

Was Sie benötigen:

  • Tonpapier
  • Stifte
  • 4 Stöcke
  • Kleber

Ja-Nein-Fragen-Spiele sind vor allem bei Partys sehr beliebt. Basteln Sie solch ein Spiel und freuen Sie sich auf lustige Fragen.

Das Ja-Nein-Fragen Spiel für eine Hochzeit selber machen

  1. Schneiden Sie kleine Kärtchen aus Tonpapier aus und notieren Sie auf jedem Kärtchen eine Frage zu dem Brautpaar. Als Fragen eignet sich zum Beispiel "Ist der Bräutigam tollpatschig?" oder "Ist die Braut zickig?" Achten Sie darauf, dass es Fragen sind, die man nur mit "Ja" oder "Nein" beantworten kann.
  2. Nun müssen Sie noch vier Schilder basteln. Schneiden Sie nun vier größere Rechtecke aus Pappe aus und schreiben Sie auf zwei von ihnen "Ja" und auf die anderen zwei "Nein".
  3. Kleben Sie nun jedes der Schilder an einen Stock, damit das Brautpaar die Schilder hochhalten kann.
  4. Bei der Durchführung des Spiels sitzen nun Braut und Bräutigam auf zwei Stühlen und mit dem Rücken zueinander. Die Fragen werden nun nacheinander gestellt und das Brautpaar muss entweder das Schild mit "Ja" oder "Nein" hochhalten. Dabei sieht der eine nicht, was der andere antwortet. Gewinnen tut das Brautpaar bei mehr gleichen Antworten als verschieden Antworten.

Das Spiel "Wer bin ich" selbst herstellen und spielen

Beim Spiel "Wer bin ich" sitzt eine Runde Menschen zusammen und jeder Mensch bekommt einen Zettel auf die Stirn geklebt mit dem Namen einer berühmten Person, eines Tieres oder von einem Gegenstand darauf, den er erraten muss. Er muss dabei Fragen stellen, die man nur mit "Ja" oder "Nein" beantworten kann. Dieses Spiel kann man auch leicht selbst basteln, indem man kleine Tischschilder bastelt.

  1. Schneiden Sie kleine Rechtecke aus Tonpapier aus und falten Sie diese einmal in der Mitte.
  2. Denken Sie sich nun Namen berühmter Personen aus und schreiben Sie diese auf eine Seite der Karte. Nun können Sie die Karte auf den Tisch stellen, sodass der Spieler seine berühmte Person nicht weiß, die anderen Mitspieler diese aber sehen können.
  3. Sie können auf die Karten auch die Namen von Tieren oder Gegenständen schreiben. Lassen Sie sich am besten von einem Freund oder einem Mitglied Ihrer Familie helfen, denn zwei Menschen fällt meist mehr ein als einer Person.
  4. Die Karten können Sie dann zusammengefaltet in einen Sack stecken und die Spieler können dann blind eine Karte herausziehen.
Teilen: