Alle ThemenSuche
powered by

Ist Eiweißpulver schädlich? - So unterstützen Sie Ihren Muskelaufbau auf gesunde Weise

Das Eiweißpulver ist grundsätzlich erst einmal nicht schädlich. Es sollte richtig angewendet werden. Lesen Sie, wie Sie gesund an Muskeln kommen.

Weiterlesen

Der Muskelaufbau darf nicht schädlich sein.
Der Muskelaufbau darf nicht schädlich sein.

So ist das Eiweißpulver nicht schädlich

  • Wer möchte nicht abnehmen und gleichzeitig Muskeln aufbauen, damit die Figur wieder eine schöne Form bekommt.
  • Eiweißpulver wird gerne im Bereich des Bodybuildings verwendet, um den Muskelaufbau zu fördern.
  • Aber auch für Diäten wird gerne Eiweißpulver getrunken. Auf Dauer gesehen kann beides schädlich sein.
  • Genauso paradox wirkt es. Auf der einen Seite gibt es das Pulver, um abzunehmen und auf der anderen Seite, um Muskeln aufzubauen.
  • Das Eiweiß ist für den Organismus besonders wichtig. Über die Ernährung nimmt man im Grunde genommen genügend Eiweiß zu sich. Das Eiweiß sollte zusammen mit Kohlehydraten und Fetten, aber auch Vitaminen und Mineralstoffen dem Körper zugeführt werden.
  • Wer mehr Muskeln haben möchte, der sollte mehr Eiweiß zu sich nehmen und weniger Fett.
  • Alles im Körper, wie das Nervensystem, das Gehirn und auch das Bewegungssystem, sind vom Eiweiß abhängig.
  • Der größte Anteil des Eiweißes sitzt in den Muskeln. Wer zu wenig oder gar kein Eiweiß zu sich nimmt, kann damit rechnen, dass die Muskeln immer mehr schrumpfen.
  • Wenn Sie trainieren, benötigt der Körper noch mehr Eiweiß, das Sie durch das Eiweißpulver zu sich nehmen können. Im Pulver befindet sich eine ganze Menge Eiweiß.
  • Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur Eiweißpulver zu sich nehmen. Sie benötigen trotzdem Kohlehydrate, wenig Fette, Vitamine und Mineralstoffe.
  • Wenn Sie zu viel Eiweißpulver nehmen, kann das zu schweren Nebenwirkungen führen: Das Blut wird sauer und der Körper hat zu wenig Calcium für die Knochen. Osteoporose kann eine Folge sein.
  • Das Eiweißpulver kann den Körper so schädigen, dass Ihnen übel wird, Muskelkrämpfe auftauchen und Sie dauernd müde sind.
  • Für eine Diät ist das Eiweißpulver grundsätzlich keine gute Idee. Für den Muskelaufbau sollte es nur ab und zu getrunken werden, damit es nicht schädlich ist. Höchstens zwei Mal die Woche.
  • Mit einer gesunden Ernährung werden Sie auch abnehmen und Muskeln aufbauen. Essen Sie viel Obst und Gemüse, helles Fleisch und frischen Fisch. Wichtig ist eine ballaststoffreiche Ernährung. In allen Produkten ist ausreichend Eiweiß enthalten und nicht schädlich.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Hohlkreuz wegtrainieren - diese Übungen helfen
Jasmin Müller
Gesundheit

Hohlkreuz wegtrainieren - diese Übungen helfen

Wer Probleme mit dem Rücken hat, dem fehlt oftmals die Muskulatur am Rücken. Dies äußert sich dann in Fehlhaltungen wie beispielsweise einem Hohlkreuz. Mit entsprechenden …

Eiweißdrink selber machen - so gelingt's
Dirk Markendorf
Gesundheit

Eiweißdrink selber machen - so gelingt's

Wer sportlich ist, Sport treibt, in Beruf und Freizeit körperlich intensiv arbeitet, möchte sich auch gerne richtig ernähren. Vor allem, wer Muskeln aufbauen will, sollte den …

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke
Gesundheit

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Ähnliche Artikel

Eiweißdiät - Rezepte mit vielen Proteinen
Lara Marie Balzer
Essen

Eiweißdiät - Rezepte mit vielen Proteinen

Die Eiweißdiät ist als bewährte Kostform zur erfolgreichen Gewichtsreduktion nicht mehr wegzudenken. Doch oft scheitert die Umsetzung an fehlender Kreativität bei der …

Genießen Sie einen fruchtigen Eiweißshake!
Lara Marie Balzer
Trinken

Eiweißshake zum Muskelaufbau - drei Rezepte

Erfahrene Sportler wissen es längst: Gezieltes Krafttraining ist für einen effektiven Muskelaufbau unentbehrlich. Diesen Prozess können Sie auch mit einer eiweißreichen …

Fleisch enthält viele Proteine.
Adriana Behr
Ernährung

Sind zu viele Proteine schädlich?

Proteine erfüllen wichtige Funktionen im menschlichen Körper. Mit dem Verzehr von proteinreichen Nahrungsmitteln können Sie Ihren Körper mit ausreichend Eiweiß versorgen. Doch …

Lachs hilft beim Muskelaufbau.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Sport

Ernährungsplan für den Muskelaufbau erstellen

Wenn Sie beim Muskelaufbau nicht nur auf Sport, sondern auch auf einen ausgewogenen Ernährungsplan setzen, können Sie Ihren Körper schneller verändern. Hier finden Sie einige …

Pures Eiweißpulver
Manuela Bauer
Ernährung

Bio-Eiweißpulver - Anwendungshinweise

Mit Bio-Eiweißpulver können Sie sehr viele Gerichte zubereiten, die Sie sich vielleicht mit frischem Eiweiß nicht trauen würden. Das Pulver aus dem Eiklar ist garantiert salmonellenfrei.

Eigelb enthält Eiweiß
Nadine Ehlert
Sport

Muskel-Food - Top 5

Beim Bodybuilding und Krafttraining spielen Muskelaufbau und - wachstum eine große Rolle. Von daher sollten Sie zu Nahrungsmitteln greifen, die zum einen sehr eiweißhaltig sind …

Schon gesehen?

Oberarme trainieren - einfache Übungen
Christine Bärsche
Freizeit

Oberarme trainieren - einfache Übungen

Ihre Oberarmmuskeln benötigen Sie jeden Tag – und obwohl Sie nicht der Typ für ausgedehnte Aufenthalte im örtlichen Fitnessstudio sind, könnten Sie sich ein paar einfache …

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke
Gesundheit

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Das könnte sie auch interessieren

Wasserdost ist eine alte Heilpflanze.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Gesundheit

Naturheilmittel Wasserdost - Informatives

Wasserdost gehört zu den sehr alten, fast vergessenen Heilpflanzen. Die einheimische Pflanze hat eine gute Wirkung und hilft besonders bei Erkältungskrankheiten.

Auch kleine Verletzungen sollten richtig versorgt werden.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Gesundheit

Nivea auf Wunde?

Wenn Sie sich verletzt haben, kommt es bei der Heilung auf die richtige Wundversorgung an. Gehören Sie auch zu den Menschen, die Nivea auf eine kleine Wunde geben? Es gibt …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt
Gesundheit

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Krankenversicherung ist Bürgerpflicht.
Volker Beeden
Gesundheit

Nicht krankenversichert - was nun?

Seit dem 1.1.2009 besteht für alle Bundesbürger eine Krankenversicherungspflicht. Wer nicht krankenversichert ist, muss mit Bußgeld rechnen und Prämien nachzahlen. Haben Sie …