Alle ThemenSuche
powered by

Ist Eiweißpulver schädlich? - das sollten Sie wissen

Eiweißpulver ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das vor allem zum Muskelaufbau und zum Abnehmen verwendet wird. Erfahren Sie hier, ob Eiweißpulver schädlich ist.

Weiterlesen

Eiweißpulver kann aus Eiern hergestellt werden.
Eiweißpulver kann aus Eiern hergestellt werden.

Was Sie benötigen:

  • Anpassung des Konsums von Eiweißpulver an Ihren individuellen Bedarf

Was Sie über Eiweißpulver wissen sollten

  • Eiweißpulver wird aus Eiern, Molke, Soja oder Reis hergestellt und ist ein Nahrungsergänzungsmittel, d.h. Sie sollten Eiweißpulver zu sich nehmen, wenn Ihr Eiweißbedarf höher ist als die Zufuhr von Eiweiß mit der Nahrung.
  • Sie können Eiweißpulver in Getränken (Wasser, Saft, Tee, Milch) oder Speisen (Suppen, Müsli...) eingerührt einnehmen.
  • Wenn Sie Bodybuilder sind, haben Sie einen erhöhten Eiweißbedarf. Sie benötigen zusätzliches Eiweiß für den Muskelaufbau.
  • Viele Bodybuilder nehmen täglich zwei bis vier Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht zu sich. Diese Menge gilt allgemein als unschädlich. Bei einem Körpergewicht von 80 kg können Sie also 160 g bis 320 g Eiweiß zu sich nehmen. Diese Eiweißmenge als Eiweißpulver einzunehmen, ist also nicht schädlich.
  • Wenn Sie dagegen kein Bodybuilding betreiben, können Sie Ihren Eiweißbedarf fast immer mit einer normalen, ausgewogenen Ernährung decken. Die Zufuhr von Eiweißpulver ist dann nicht nötig; doch ist Eiweißpulver schädlich, wenn man der Körper es nicht braucht?

Wann ein Proteinpräparat schädlich ist

  • Eiweißpulver ist immer dann schädlich, wenn damit mehr Eiweiß zugeführt wird, als der Körper benötigt.
  • Der Eiweißbedarf des Körpers hängt von Ihrem Alter, Gesundheitszustand und Ihrer Tätigkeit ab. Am besten lassen Sie sich individuell über Ihren Eiweißbedarf beraten.
  • Zuviel Eiweiß führt dazu, dass Kalzium aus den Knochen herausgelöst wird. Dadurch können Sie Osteoporose bekommen.
  • Das Kalzium kann auch zu Nierenschäden führen.
  • Durch einen Überschuss an Eiweiß im Körper können Sie Ihre Leber schädigen.
  • Eiweißpulver kann Allergien auslösen.
  • Sie können Blähungen von Eiweißpulver bekommen, besonders von solchem, das aus Sojaeiweiß hergestellt wird.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Haferflocken-Diät - so verlieren Sie Gewicht
Michelle Miller
Ernährung

Haferflocken-Diät - so verlieren Sie Gewicht

Sie möchten gesund abnehmen, ohne übermäßig zu hungern? Dann könnte eine Haferflocken-Diät für Sie richtig sein. Am besten verwenden Sie Vollkorn-Haferflocken.

Ähnliche Artikel

Eiweißpulver unterstützen den Muskelaufbau.
Lara Marie Balzer
Sport

Eiweißpulver zum Muskelaufbau nutzen

Immer mehr Sportler vertrauen nicht nur auf spezielle Kraftübungen, die zu einem Wachstum der Muskelmasse führen sollen, sondern greifen darüber hinaus auch zu einem …

Sport und Ernährung gehen beim Abnehmen Hand in Hand.
Maria Ponkhoff
Sport

Was nach dem Sport essen? - Tipps für Diäten

Es ist allgemein bekannt, dass Sie durch Sport und eine gesunde Ernährung am besten und gesündesten abnehmen. Doch was sollte man am besten nach dem Sport essen, um eine …

So senken Sie Ihren Körperfettanteil sicher nicht.
Maria Ponkhoff
Gesundheit

Wie senke ich meinen Körperfettanteil?

Um den Körperfettanteil zu senken, bieten sich zwei Möglichkeiten an: Fett abzunehmen oder Muskeln aufzubauen. Ideal ist natürlich eine Kombination aus beidem - und das gelingt …

Harte Arbeit oder steckt mehr dahinter?
Linda Benninghoff
Sport

Muskeln um jeden Preis? - Doping im Bodybuilding

Doping ist mittlerweile nicht mehr nur im Profibereich anzutreffen, auch Amateure greifen immer häufiger zu Mitteln, die beim Muskelaufbau helfen sollen. Immer noch werden …

Schon gesehen?

Abnehmshakes selber machen
Michelle Miller
Gesundheit

Abnehmshakes selber machen

Abnehmshakes sollen das Abnehmen leichter machen. Meist sind es eiweißreiche Pulver, die mit Wasser oder fettarmer Milch angerührt werden. Sie können Abnehmshakes als …

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke
Gesundheit

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Das könnte sie auch interessieren

Bei der Babybrei-Diät essen Sie Babynahrung.
Adriana Behr
Ernährung

Die Babybrei-Diät - sinnvoll oder nicht?

Mit der Babybrei-Diät geht es unliebsamen Fettpölsterchen an den Kragen. Damit die Kilos schnell purzeln, verzehren Sie Nahrungsmittel in Form von Brei. Doch was verbirgt sich …

Vollkornprodukte enthalten gesunde Ballaststoffe.
Adriana Behr
Ernährung

Kohlenhydrate - Tagesbedarf

Kohlenhydrate sind mengenmäßig der wichtigste Nährstoff für den menschlichen Körper. Sie dienen dem Organismus als Energiequelle und Energiereserve. Deshalb sollten Sie Ihren …

Agnes Nießler
Ernährung

Weight Watchers: Punkte richtig berechnen

Wer heutzutage den Kampf gegen seine überflüssigen Pfunde antreten will, steht vor der Qual der Wahl. Viele Diät-Programme, die schnelle Erfolge verheißen, erweisen sich im …

Wenn Kleinkinder Verstopfung haben, helfen Hausmittel.
Karla Pauer
Ernährung

Hausmittel gegen Verstopfung bei Kleinkindern

Verstopfung kommt bei Kleinkindern häufig vor. Von einer Verstopfung spricht man, wenn ein Kind länger als vier Tage keinen Stuhlgang hat. In den allermeisten Fällen liegt …

Auch während einer Diät schmecken Cornflakes.
Lara Marie Balzer
Ernährung

Sind Cornflakes zur Diät geeignet? - Wissenswertes

Für viele Frühstücksfans gehören Cornflakes zur ersten Mahlzeit des Tages einfach dazu. Viele Abnehmwillige fragen sich jedoch: Eignen sich die leckeren Zerealien auch im …