Alle Kategorien
Suche

Ischias - was tun, wenn der Nerv klemmt?

Rückenschmerzen haben häufig mit dem Ischiasnerv zu tun. Dieser wird aufgrund eines Bandscheibenvorfalls eingeklemmt und löst heftige Schmerzen aus, die zur Bewegungslosigkeit führen können. Statt pharmazeutischer Medikamente oder gar einer Operation kann man zunächst auf Hausmittel zurückgreifen und versuchen, die Ischiasbeschwerden zu lindern.

Gegen Ischiasschmerzen helfen auch alte Hausmittel.
Gegen Ischiasschmerzen helfen auch alte Hausmittel.

Beim Ischias hilft die Entspannung

Es ist sehr wichtig, bei einem Ischiasvorfall zu versuchen, den Rücken zu entspannen. Jede Form von Verkrampfung verschlimmert die Beschwerden.

    • Lassen Sie sich die Ischiasstelle massieren. Gehen Sie regelmäßig spazieren. Schnelles Gehen ist eine gute Übung gegen die Ischiasschmerzen.
    • Stärken Sie Ihre Rückenmuskulatur, indem Sie verschiedene Übungen praktizieren, die vor allem die untere Rückenmuskulatur stärken.
    • Bei einem akuten Ischiasvorfall trinken Sie Holundertee und Sellerietee. Mischen Sie Selleriesaft mit Kartoffelsaft zu gleichen Anteilen und trinken Sie davon täglich 350 ml.
    • Um für eine Entspannung im betroffenen Bereich zu sorgen, können Sie Latschenkiefer auf die Stelle auftragen. Pfefferminzöl ist ebenso geeignet. Um den Ischiasschmerz zu lindern, können Sie auch Johanniskrautöl zum Einreiben verwenden.
    • Essen Sie frischen Knoblauch. Dieser stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern sorgt auch für eine bessere Durchblutung, was vor allem beim Ischias von großer Bedeutung ist.
    • Wenn Sie baden können, so tun Sie dies im warmen Badewasser. Reichern Sie dieses mit einem halben Kilo Heublumen an. Um die Blumen vorzubereiten, lassen Sie diese zuvor in einem Topf mit Wasser etwas köcheln und geben Sie dann das Abgekochte mit ins Badewasser.
    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.