Alle ThemenSuche
powered by

Ihr Computer wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt - das können Sie tun

Computerviren, -würmer und Trojaner werden immer frecher und verwenden immer unverschämtere Methoden. Wenn Sie ungeschützt im Internet surfen, dann ist die Infektionschance Ihres Rechners sehr hoch. Schalten Sie Ihren Computer an und es erscheint die Meldung, dass Ihr Computer aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde auf Ihrem Bildschirm, dann haben Sie sich einen Schädling eingefangen und dieser ist sehr hartnäckig.

Weiterlesen

Auch dieser Trojaner lässt sich beseitigen.
Auch dieser Trojaner lässt sich beseitigen.

Wenn der PC aus Sicherheitsgründen blockiert wurde

  • Erscheint die auffällige Meldung auf Ihrem Bildschirm, dass der Computer aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde, so haben Sie sich definitiv einen sehr hartnäckigen Trojaner eingefangen. Laut dieser Meldung haben Sie gegen ein Gesetz vorstoßen, oder es befinden sich verbotene Inhalte auf Ihrem Computer. Sie sollen 50 oder 100 Euro zahlen, damit Ihnen keine rechtlichen Konsequenzen drohen. Glauben Sie den Aussagen auf keinen Fall, denn dieser Trojaner will Ihnen nur Angst machen und Sie um Ihr Geld bringen.
  • Die nervige Meldung "Ihr Computer wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt" ist aber nicht alles, sondern der Trojaner hat Ihren Computer tatsächlich gesperrt. Sie können die Meldung zwar schließen, aber dennoch nicht wieder mit Ihrem Computer arbeiten. Auch ein Neustart von Windows hilft in einem solchen Fall nichts. 
  • Ebenso funktioniert der Taskmanager von Windows nicht und Ihnen sind zumindest im normalen Modus des Betriebssystems die Hände gebunden. Trotzdem müssen Sie nicht die geforderte Geldsumme bezahlen, denn dieser Trojaner kann auch wieder beseitigt werden.

Gesperrter Computer - so werden Sie den Trojaner los

  1. Starten Sie Ihren Computer zunächst neu und drücken Sie mehrfach auf die F8-Taste. Nun erscheint das Startmenü von Windows auf Ihrem Bildschirm. Wählen Sie dort den "Abgesicherten Modus ohne Netzwerkstreiber"" aus und bestätigen Sie mit der Enter-Taste.
  2. Im abgesicherten Modus von Windows erscheint die Meldung nicht, dass Ihr Computer aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde, und Sie können wieder mit dem Betriebssystem arbeiten. Obwohl Ihre Möglichkeiten in diesem Modus begrenzt sind, können Sie hier den Trojaner beseitigen.
  3. Klicken Sie auf die Starttaste von Windows und geben Sie in das Feld: "msconfig.exe" ein. Suchen Sie in dem neuen Menü den Reiter "Systemstart" und wählen Sie diesen aus.
  4. Hier werden nun alle Dienste und Programme aufgelistet, die gemeinsam mit Windows gestartet werden. In dieser Liste sollte sich auch der Eintrag des Trojaners befinden. Suchen Sie nach dem Dienst "IEXPLORE.EXE" und deaktivieren Sie ihn.
  5. Bestätigen Sie die Änderung mit "Übernehmen" und starten Sie Ihren Computer im normalen Modus neu. Die Meldung, dass Ihr Computer aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde, wird nun nicht wieder erscheinen, und Sie können mit einem Antivirenprogramm die restlichen Bestandteile des Trojaners entfernen.

Die Trojaner werden leider immer verbessert und somit auch gerissener. Bei manchen Versionen funktioniert die bewährte Vorgehensweise nicht mehr und Sie müssen größere Geschütze auffahren. Kaspersky und andere Hersteller bieten Ihnen für diesen Fall spezielle Rescue-CDs an.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

GVU-Trojaner entfernen - so geht's
Thomas Müller
Computer

GVU-Trojaner entfernen - so geht's

Immer wieder werden Computer-User Opfer des GVU-Trojaners, während sie im Internet surfen. Doch diese Malware, deren einziger Zweck darin besteht, einen Erpressungsversuch zu …

ICQ-Account löschen - so geht´s
Michaela Geiger
Computer

ICQ-Account löschen - so geht's

Einen ICQ- Account besitzt heute fast jeder, der regelmäßig im Internet unterwegs ist. Aber wie löscht man den Account, wenn man ihn nicht mehr benötigt oder ihn einfach nicht …

Imikimi - so gestalten Sie ein Kimi
Claudia Jansen
Computer

Imikimi - so gestalten Sie ein Kimi

Auf der Seite "imikimi" können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und tolle Motive – sogenannte „Kimis“ – kostenlos selbst gestalten.

Ähnliche Artikel

Keine Angst: Manche Viren lassen sich leicht entfernen.
Sarah Müller
Computer

Tr/Crypt.EPACK.Gen2 vom PC entfernen - so geht's

Ihr Virenscanner hat bei einer Überprüfung den Trojaner Tr/Crypt.EPACK.Gen2 entdeckt? Dann müssen Sie keine Angst um Ihr System haben. Tr/Crypt.EPACK.Gen2 lässt sich schnell …

Ein Avira Update funktioniert nicht immer auf Anhieb.
Martin Lembke
Computer

Avira-Update ist fehlgeschlagen - was tun?

Ein Avira Update klappt nicht immer reibungslos. Mitunter gibt es Komplikationen mit der Firewall. In solch einem Fall müssen Sie die Firewall entsprechend konfigurieren.

Viren können PCs dauerhaft unsicher machen.
Ralf Winkler
Computer

Ukash-Virus entfernen - so geht's

Wenn der Computer nach dem Hochfahren plötzlich mehrere hundert Euro verlangt und behauptet vom BKA deaktiviert worden zu sein, dann ist mit allergrößter Wahrscheinlichkeit der …

Was nutzen kostenfreie Firewalls?
Stephanie Kleppeck
Computer

Kostenfreie Firewall - Entscheidungshilfe

Es gibt viele kostenfreie Firewalls - zu viele! Jeder Anbieter wirbt für sein Produkt. Bei der Auswahl sind deshalb einige Punkte zu beachten. Welche Firewall ist für Sie …

Ein neuer Virus ist kein Grund zur Panik.
Markus Tacik
Computer

Neuer Virus im Umlauf? - Darauf sollten Sie achten

In regelmäßigen Abständen kursiert eine Warnmeldung durch die Weiten des Internets und der Presselandschaft: Ein gefährlicher neuer Computervirus ist im Umlauf, der Millionen …

Java/openstream.ad müssen Sie entfernen.
Jan Kopia
Computer

Java/openstream.ad - Hilfreiches

Wenn Ihr System einen Virus namens "Java/openstream.ad" enthält, führen Sie die Schritte in der folgenden Anleitung durch, um Ihr System zu säubern.

Zbot entfernen - so gehen Sie vor
Tanja Nayiga
Computer

Zbot entfernen - so gehen Sie vor

In letzter Zeit wird eine starke Verbreitung von Spyware beobachtet. Eine der gefährlichsten unter ihnen ist der Trojaner Spy.Win32.Zbot. Damit versuchen Kriminelle, die …

Schon gesehen?

Firefox - ActiveX aktivieren
Ruth Heiden
Computer

Firefox - ActiveX aktivieren

Viele Webseiten protzen heute nur so mit animierten Bannern, Figuren und Schriften. In Kinderaugen mag das auch ansprechend und interessant sein. Für uns Erwachsene oder gar …

Das könnte sie auch interessieren

Ein missglücktes Update ist kein Grund den Computer zu entsorgen, machen Sie es rückgängig.
Roswitha Gladel
Computer

Windows-Update rückgängig machen

Ihr PC funktioniert nach einem Windows-Update nicht mehr? In diesem Fall müssen Sie das Update rückgängig machen. Keine Sorge, das schaffen Sie auch als Anfänger.

Outlook gehört zu den beliebtesten E-Mail-Konten.
Alexander Bürkle
Computer

Wie funktioniert Outlook?

Outlook ist das kostenlose E-Mail-Konto von Microsoft und der Nachfolger von Hotmail. Wie Sie sich anmelden können und wie der Dienst im Detail funktioniert, das lässt sich …

Bei OpenOffice die Schriftfarbe ändern - so geht's
Christian Kühn
Computer

Bei OpenOffice die Schriftfarbe ändern - so geht's

Für die Arbeit am Computer ist es unerlässlich ein gutes und funktionierendes Textverarbeitungsprogramm zu haben. Das bekannteste davon ist wohl Word von Microsoft. Dieses …

Urban Rivals ist ein Sammelkartenspiel.
Alexander Bürkle
Computer

Tipps für Urban Rivals - so funktioniert das Spiel

Urban Rivals ist ein kostenloses Sammelkartenspiel. Sie können Karten von über 600 Charakteren sammeln und mit diesen gegen andere Spieler antreten. Das Spiel wird entweder …

Das Kernkraftwerk ist wichtig im Spiel Simpsons Springfield.
Roswitha Gladel
Computer

Simpsons Springfield - Tipps

Das Spiel basiert auf der Kultserie Simpsons. Homer war durch sein Coputerspiel während der Arbeit im Kernkraftwerk so abgelenkt, dass seine Heimatstadt Springfield einer …

Warten Sie Ihren PC regelmäßig, um Probleme zu vermeiden.
Rainer Ellmer
Computer

PC hängt sich immer auf - so beheben Sie das Problem

Laden Sie viel aus dem Internet oder haben Sie viele Programme auf Ihrem PC, kann es häufig passieren, dass sich der Computer immer öfter aufhängt. Dies liegt häufig daran, …