Alle Kategorien
Suche

Husqvarna 162 nach längerer Zeit wieder in Betrieb nehmen - so warten Sie die Motorsäge

Die Husqvarna 162 ist ein älteres Kettensägenmodell, das aber sehr robust ist. Meist müssen Sie die Säge nur reinigen und eventuell ein paar Verschleißteile ersetzen, dann läuft sie wieder einwandfrei.

Das Öl darf nicht in den Boden oder das Abwasser.
Das Öl darf nicht in den Boden oder das Abwasser. © Silke_Kaiser / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Motorreiniger
  • Kriechöl
  • Dieselöl
  • Ölleitung
  • Kraftstoffleitung
  • Benzinfilter
  • Zündkerze

Grundsätzliches zur Husqvarna 162

Die Husqvarna 162 ist eine sehr robuste und langsam drehende Kettensäge. Ein Motorschaden ist bei dem Modell nicht zu erwarten. 

  • Obwohl es sich um ein sehr altes Modell handelt, bekommen Sie für die Säge noch alle Ersatzteile im Fachhandel. Viele Teile der 266 und der 61 passen ebenfalls, diese können Sie meist preiswerter bekommen. Schauen Sie einfach genau hin, welche Teile passen. Achten Sie bei Teilen, die geschraubt werden, auf passende Gewinde.
  • Da die Säge zu einer Zeit entwickelt wurde, als Bio-Öle unbekannt waren, verkraftet das Modell diese kaum. Da aber in den letzten Jahren vermehrt Bio-Öl verwendet wurde, ist Ihre Säge vermutlich von dem harzenden Öl verklebt.
  • Zerlegen Sie den Motor der Kettensäge nicht, wenn es nicht sein muss. Reinigen Sie die Ölpumpe und den Motor gründlich. Neben Spezialprodukten bietet sich Dieselöl an, um das verharzte Öl zu lösen. Waschen Sie damit den Tank und die Pumpe aus. Wenn die Pumpe stark verharzt ist, müssen Sie sie zerlegen.
  • Filter, Öl- und Spritleitungen sollten Sie nicht reinigen, sondern austauschen. In den Leitungen sitzt so viel verharztes Öl bzw. verklebter Kraftstoff, dass es keinen Sinn macht, diese zu reinigen. Einen neuen Filter sollten Sie der Säge ohnehin spendieren.

Die Wartung der Kettensäge

Machen Sie sich zunächst Gedanken, wo Sie die Husqvarna 162 reinigen werden. Bei der Reinigung werden große Mengen Schmutzwasser und Öl anfallen, beides darf auf keinen Fall einfach ins Abwasser. Idealerweise führen Sie Arbeiten also in einer Werkstatt oder an einer Tankstelle durch.

  1. Sprühen Sie die Kettensäge von außen mit einem herkömmlichen Motorreiniger ein und entfernen Sie diesen nach Vorschrift.
  2. Lösen Sie nun die Leitungen. Öffnen Sie den Vergaser und die Ölpumpe. Wenden Sie keine Gewalt an. Lösen Sie Schrauben mit Kriechöl.
  3. Waschen Sie Vergaser und Ölpumpe mit Dieselöl aus, bis alle Ablagerungen entfernt sind. Ersetzen Sie, wenn nötig, die Membran des Vergasers. Achten Sie bei den Arbeiten darauf, dass kein Wasser ins Innere des Motors gelangt.
  4. Erneuern Sie die Zündkerze und setzen Sie dann alles wieder zusammen. Bauen Sie dabei die neuen Leitungen und einen neuen Benzinfilter ein.

Nun sollte Ihre Husqvarna 162 wieder ohne Störungen laufen.

Teilen: