Alle Kategorien
Suche

Beim Rasenmäher den Ölwechsel selber durchführen - so geht's

Viele Besitzer von Benzinrasenmähern fragen sich, wie es mit dem Ölwechsel aussehen mag. Wann, wie oft und vor allen Dingen wie tauscht man Öl an einem Rasenmäher.

Hier müssen Sie den Schlauch einführen.
Hier müssen Sie den Schlauch einführen.

Was Sie benötigen:

  • Ölwechsel-Set
  • Bedienungsanleitung des Mähers

Wartung von Benzinrasenmähern

  • Bei allen Benzinrasenmähern mit einem Metalltank sollten Sie im Herbst diesen Tank restlos füllen, damit dieser über Winter nicht rostet.
  • Benzinfilter-, Zündkerzen-, Luftfilter- und Ölwechsel, verschieben Sie auf das Frühjahr, so können Sie gleich Kondenswasser entfernen, dass sich über Winter ansammeln könnte.
  • Nur 4-Takt-Rasemäher brauchen einen Ölwechsel, es sei denn, Ihr 2-Takt-Mäher hat einen separaten Öltank und stellt das Gemisch selber her.

Ölwechsel beim Gartenmäher

Wenn Sie den Rasenmäher für übliche Rasenflächen nutzen, werden Sie nur nach dem Winter einen Ölwechsel benötigen, nur wenn Sie mehr als 50 Stunden den Mäher in Betrieb haben, sollten Sie an mehrere Ölwechsel im Jahr denken.

  1. Im Rahmen der Frühjahrsinspektion des Mähers entfernen Sie das alte Öl aus der Ölwanne, dazu sollten Sie grundsätzlich nur an einem warmen Mäher arbeiten. Stellen Sie das Gerät in die Sonne oder starten es und lassen es en paar Minuten laufen.
  2. Vor dem Start sollen Sie die Zündkerzen herausdrehen, trocknen und reinigen. Sehen diese verbrannt aus oder haben sie schon einige Jahre hinter sich, sollten diese ausgetauscht werden.
  3. Entfernen Sie den Luftfilter und den Benzinfilter. Reinigen Sie beides oder tauschen sie diese bei Bedarf aus. Füllen Sie ein wenig Benzin in den Vergaser und setzen Sie alles wieder zusammen. Starten Sie nun den Motor des 4-Takt-Rasemähers und lassen ihn ein wenig laufen.
  4. Schalten Sie das Gerät aus und nehmen Sie die Pumpe aus dem Ölwechsel-Set. Diese sieht aus wie eine gigantische Spritze beim Arzt, hat aber statt einer Nadel einen flexiblen Schlauch an der Spitze.
  5. Führen Sie diesen Schlauch durch die Öffnung ein, in die Sie Öl nachgießen müssen. Schauen Sie in die Betriebsanleitung, wenn Sie nicht wissen, wo diese ist. In der Nähe des Deckels oder auf dem Deckel ist meisten das Wort "OIL" zu lesen, oder ein Tropfen abgebildet.
  6. Schieben Sie den Schlauch bis zum Boden der Ölwanne und ziehen den Kolben in der Spritze zurück. Sie sehen durch die transluzente Pumpe, dass sich diese mit Öl füllt.
  7. Ziehen Sie den Schlauch heraus und führen diesen in die Flasche ein, die dem Set beiliegt. Drücken Sie den Kolben in die Spritze, das Öl läuft nun in die Flasche. Die Flasche reicht, um Öl von einigen Ölwechseln aufzunehmen. Das Altöl können sie dort entsorgen, wo Sie das frische Öl für den Mäher kaufen oder an jeder Tankstelle, dort kostet es aber eine Gebühr.
  8. Füllen Sie nun frisches Öl, am besten extra ein Produkt für Rasenmäher ein und schließen die Öffnung.

Die Methode mit dem Ölwechsel-Set für Rasenmäher ist umweltfreundlicher als den Mäher zu kippen, um so das Öl aus dem Motor zu entfernen, wie es oft in den Anleitungen noch empfohlen wird. Beim Kippen können Sie das Öl nie sauber auffangen und meistens ist der Rasenmäher nach dem Ölwechsel komplett verschmiert.

Teilen: