Alle Kategorien
Suche

Hefezopf: Kalorien sparen durch fettarme Zubereitung - ein schlankes Rezept

Wer gerne Hefezopf isst, aber ein wenig auf die Kalorien achten muss, der muss auf das leckere Gebäck nicht verzichten. Backen Sie es einfach mal in der fettarmen Variante mit diesem Rezept.

Hefezopf gelingt auch fett- und kalorienarm.
Hefezopf gelingt auch fett- und kalorienarm. © w.r.wagner / Pixelio

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 2 P. Trockenhefe
  • 250 ml fettarme Milch, lauwarm
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter, halbfett, Zimmertemperatur
  • 1 EL Zitronenabrieb oder etwas Zitronenaroma

Ob als Neujahrskranz oder als Hefezopf, dieses süße Gebäck schmeckt der ganzen Familie. Leider sind herkömmliche Herstellungsweisen oft sehr fetthaltig, was natürlich auch den soften Geschmack des süßen Brotes ausmacht. Dass es beim Hefezopf aber auch fettarm geht, womit Sie ganz leicht ein paar Kalorien sparen, zeigt Ihnen dieses einfache Rezept.

Kalorien sparen - fettarmes Rezept für Hefeteig

  1. Zuerst vermischen Sie das Mehl mit dem Salz, der Trockenhefe, dem Zucker und dem Zitronenabrieb.
  2. Jetzt wird zuerst die Butter untergeknetet, dann wird die Milch nach und nach hinzugegeben und mitverarbeitet, bis der Teig schön geschmeidig und fest ist.
  3. Zugedeckt muss dieser Teig nun an einem möglichst warmen Ort etwa 60-70 Minuten gehen.

Hefezopf backen - letzte Schritte

  1. Nach dem Gehen wird der Teig gut durchgeknetet, um die Luft herauszudrücken.
  2. Nun teilen Sie den Teig in drei gleich große Portionen, stellen daraus drei lange Rollen her und flechten aus diesen einen Zopf.
  3. Die Enden werden verknotet und festgedrückt. Jetzt decken Sie den Hefezopf wieder zu und lassen ihn weitere 30 Minuten gehen.
  4. Backofen in der Zwischenzeit vorheizen. Den Hefezopf nach Belieben noch mit ein wenig Hagelzucker bestreuen und dann bei 200 °C etwa 15-20 Minuten (je nach gewünschtem Bräunungsgrad) backen.

Am besten schmeckt dieser Hefezopf ganz frisch und noch leicht warm. Natürlich ist dieser Teig auch super geeignet für kalorienarme Rosinenbrötchen oder Hörnchen. Mit ein wenig Buttermilch oder Naturjoghurt bestrichen, erhalten diese dann auch einen tollen Glanz. Tipp für Veganer: Dieses Rezept kann man auch mit Pflanzenmargarine und Sojamilch herstellen. Guten Appetit!

Teilen: