Alle Kategorien
Suche

Hautbild verfeinern - die besten Pflegetipps

Haben Sie Probleme mit einer unreinen Haut, müssen Sie dies nicht einfach hinnehmen. Sie können verschiedene Pflegeprodukte ausprobieren, um Ihr Hautbild zu verfeinern.

Hautpflegeprodukte können Pickel und Mitesser verhindern.
Hautpflegeprodukte können Pickel und Mitesser verhindern.

Durch große Poren kann das Hautbild unrein wirken. Sie entstehen durch eine übermäßige Produktion von Hauttalg, die verschiedene Ursachen haben kann. Abhilfe schafft ein Besuch bei der Kosmetikerin oder beim Hautarzt.

Das Hautbild kann durch große Poren unrein wirken

Eine Pore ist in medizinischem Sinn der Kanal von einem Talgdrüsenfollikel. Bei einer Überproduktion von Sebum, wie man den Hauttalg nennt, kommt es zu einer Verstopfung dieses Kanals, weil sich die verhornten Hautzellen dort ansammeln.

  • Im Gesicht sind  große Poren besonders stark sichtbar. Durch die Verstopfung können Pickel und Mitesser entstehen. Auch Pigmentflecken kann eine Folge der erweiterten Poren sein. Sie entstehen nicht nur durch eine starke Bildung von Melatonin aufgrund von hoher UV-Strahlung, sondern auch durch unreine Haut. Die Einnahme der Pille kann die Entstehung der Pigmentflecken ebenfalls beeinflussen. Durch gute Pflege können die unschönen Flecken verblassen oder sogar ganz verschwinden. 
  • Ein Besuch beim Hautarzt ist ratsam, wenn die Pickel und Mitesser nicht vereinzelt und vorübergehend, sondern gehäuft auftreten. Auch Hautpartien, die sich immer wieder entzünden, sollten Sie unbedingt einem Hautarzt vorstellen.

Sie können selbst viel tun, um Ihr Hautbild zu verfeinern, und müssen sich nicht mit Ihrer unreinen Haut abfinden. Porenverfeinernde Kosmetika bekommen Sie in der Apotheke und in der Drogerie. 

Verfeinern Sie Ihre Hautoberfläche durch gute Pflege

  • Waschen Sie die Haut oft mit klarem und kühlem Wasser. Möchten Sie eine Gesichtsseife benutzen, sollten Sie auf einen neutralen PH-Wert achten. Dieser sollte idealerweise bei 5,5 liegen. Dann entspricht er dem Milieu der Haut. Entsprechende Seifen bekommen Sie unter anderem von Sebamed oder Eubos. Eine Handwaschseife ist zu scharf und könnte ein unangenehmes Brennen auf der Gesichtshaut verursachen.  Nach dem Waschen wirkt sich ein Gesichtswasser positiv auf die offenen Poren aus.
  • Ein Peeling ist sehr hilfreich bei offenen Poren. Als Wirkstoff hat sich Fruchtsäure bewährt. Auch Silikone helfen, die Poren optisch zu verkleinern. Mitunter kommen auch Lipo-Hydroxy-Säure und Glycolsäure zum Einsatz. Ein Peeling sollte eine Kosmetikerin durchführen oder Sie lassen sich entsprechend anleiten. Eine falsche Anwendung könnte das Problem verschlimmern. Da es sehr viele Produkte auf dem Markt gibt, sollten Sie sich von einer Kosmetikerin beraten lassen. Sie bekommen Hilfestellung in der Anwendung der Produkte und die Fachfrau kann die Haut analysieren.

Eine tatsächliche Verengung der Poren können die Kosmetika nicht erreichen. Wenn Sie eine Feuchtigkeitspflege aussuchen, sollte diese als "nicht komedogen" ausgewiesen sein. Dann kann sie die Poren nicht verstopfen. 

Wählen Sie sebum-kontrollierende Produkte

Die Verwendung von Produkten, die als "sebum-kontrollierend" ausgewiesen sind, ist sehr empfehlenswert für die Pflege von grobporiger Haut. Sie enthalten verschiedene Wirkstoffe, die helfen, die Produktion des Talgs zu reduzieren.

  • Dampfbehandlungen können ebenfalls helfen, die Poren zu reinigen. Kochen Sie Wasser ab und geben Sie es in eine hitzebeständige Schüssel. Sie können Teebaumöl hinzugeben, um Akne vorzubeugen. Verbergen Sie Ihren Kopf unter einem Handtuch, um die Wirkung der Dampfbehandlung zu verstärken. Dadurch öffnen sich die Poren. Waschen Sie Ihr Gesicht danach mit kaltem Wasser. Talg und Schmutz werden entfernt und die Poren schließen sich.
  • Porenverfeinernde Kosmetika sollten keine Parfüme oder Farbstoffe enthalten, da diese die Haut zusätzlich reizen. Achten Sie auch beim Auflegen von Make-up darauf, dass die Kosmetik möglichst viele natürliche Inhaltsstoffe enthält. Es gibt Make-ups, die auf überwiegend pflanzlicher Basis hergestellt sind. Pflanzliche Kosmetik bekommen Sie unter anderem bei Yves Rocher oder Ecco Verde.

Verwenden Sie Make-up behutsam

  • Wichtig ist bei unreiner Haut, dass Sie das Make-up restlos entfernen. Verwenden Sie Make-up-Entferner, den Sie ebenfalls auf pflanzlicher Basis bekommen. Führen Sie die Entfernung nicht richtig durch, kann die Haut nicht atmen und das Make-up verstopft die Poren noch zusätzlich.
  • Legen Sie nicht jeden Tag ein Make-up auf, sondern verzichten Sie, so oft es geht. Für viele Anlässe reicht es aus, wenn Sie Ihre Augen schminken und den Lippen etwas Farbe geben. Die Haut sollte natürlich bleiben, sodass sie atmen kann.
  • Das Reinigen der Haut kann mit einem Gesichtswasser erfolgen, das Pickeln und Mitessern vorbeugt. Es gibt im Handel Produkte, die darauf abgestimmt sind. Sie erkennen sie an dem Hinweis "sebum-kontrolliend". Verwenden Sie außerdem Pflegeprodukte, die die Produktion von Sebum kontrollieren und eindämmen können. So kann sich die Haut von innen glätten.

Die Verwendung des richtigen Produkts ist sehr wichtig, wenn Sie Ihr Hautbild mit Erfolg verfeinern möchten.

Teilen: