Was Sie benötigen:
  • die richtigen Pflegeprodukte
  • Apotheke
  • Kamilleblüten
  • Dampfbad
  • gesunde Lebensweise
  • Hautarzt
  • Kosmetikerin

Heutzutage bekommen nicht nur pubertierende Hautprobleme, egal welches Alter oder welches Geschlecht, viele haben unter verstopften Talgdrüsen und unreiner Haut zu leiden. Pickel und Mitesser können einen in den Wahnsinn treiben. Schuld können nicht nur falsche Pflegeprodukte sein, auch die Lebensweise kann einen Anteil an einem schlechten Hautbild haben.

So pflegt man unreine Haut

  • Verstopfte Talgdrüsen, die Schuld an Pickeln und Mitessern sind, müssen gründlich gepflegt werden. In Drogerien gibt es viele verschiedene Mittel, doch auch wenn es in Apotheken teurer ist, die Mittel dort helfen meist viel besser.
  • Unreine Haut sollte immer morgens und abends gründlich mit einem Waschgel gereinigt werden. Auch Gesichtswasser ohne Alkohol kann die Poren nachträglich von Schmutz und Bakterien befreien.
  • Danach sollte immer eine entsprechende Creme, am Besten von demselben Hersteller, aufgetragen werden. Diese sollte natürlich das Hautbild verfeinern und gegen Mitesser und Pickel helfen. Achten Sie darauf, dass diese nicht komedon ist und somit auch nicht Mitesser und verstopfte Poren fördert.
  • Sanfte Peelings, die zum Teil auch jeden Tag angewendet werden können, helfen, dass sich Hautschuppen lösen und die Talgdrüsen nicht verstopfen.
  • Ein Dampfbad für das Gesicht können Sie zu Hause selber anwenden. Gegen Sie in eine Schüssel ca. 2 Esslöffel Kamillenblüten und übergießen Sie diese mit heißem Wasser. Beugen Sie sich dann über die Schüssel, damit der Dampf in Ihr Gesicht einwirken kann. Die Kamillenblüten wirken entzündungshemmend und öffnen die Poren. So können Sie auch mit einem Tuch die Mittesser besser entfernen.
  • Im Sommer muss natürlich auch unreine Haut vor der Sonneneinstrahlung geschützt werden. Da aber normale Sonnencremes die Talgdrüsen verstopfen können, sollten Sie Sonnenschutz anwenden, der fettfrei ist. Entsprechende Creme oder Gel bekommen Sie ebenfalls in der Apotheke oder im Drogeriemarkt.

Überdenken Sie auch Ihre Lebensweise

  • Fettige und unreine Haut werden zwar auch oft vererbt, doch auch die Lebensführung kann Schuld an Hautproblemen sein.
  • Wer viel Obst und Gemüse isst und auch viel Wasser trinkt, tut etwas Gutes für die Haut. Zuviel Zucker allerdings kann das Hautbild verschlechtern und Pickel sind die Folge.
  • Natürlich macht eine Party noch keine unreine Haut und verstopfte Talgdrüsen. Wer aber ständig zu wenig Schlaf bekommt und sich nach einer Party nicht abschminkt und wäscht, muss sich über unreine Haut nicht wundern.
  • Nikotin und viel Alkohol sind ebenso schlecht fürs Hautbild, wie für den gesamten Körper.
  • Quetschen Sie nicht mit ungewaschenen Händen und langen Fingernägeln an Mitessern und Pickeln herum. Sie können die Haut so verletzen und unschöne Narben sind die Folge.
  • Bei starken Hautproblemen kann auch ein Hautarzt oder eine Kosmetikerin Ihnen helfen, unreine Haut zu behandeln und in den Griff zu bekommen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.