Alle Kategorien
Suche

Handball für Anfänger - so gelingt das Training

Handball gilt neben Fußball als die Nationalsportart Deutschlands. So verwundert es auch nicht, dass sich die Vereine immer größerer Zuwächse erfreuen dürfen. Wichtig ist dabei der Einstieg für Anfänger.

Gestalten Sie das Training kreativ.
Gestalten Sie das Training kreativ.

Da es sich um Training für Anfänger handelt, ist es wichtig, den Einsteigern einerseits die Grundlagen des Handballs beizubringen, andererseits darf der Spaß auf keinen Fall ausbleiben. Ohne die nötige Lockerheit beim Training sinkt das Interesse am Sport rapide ab und Verbesserungen bleiben aus.

So gestalten Sie Handballtraining für Anfänger

  • Viele Anfänger finden es angenehm, wenn ihnen vor dem Training gesagt wird, was heute auf dem Programm steht. Gehen Sie beim erklären des Trainingsplans aber nie allzu sehr ins Detail, das langweilt bloß und Sie verlieren schnell die Aufmerksamkeit der Sportler. Erklären Sie die Übungen immer direkt bevor diese anfängt.
  • Auch beim Handball ist das Aufwärmen wichtig. Sie sollten nie sofort mit speziellen Übungen anfangen, bevor die Muskeln nicht warm gelaufen sind. Beim Handballtraining für Anfänger sollten Sie das Aufwärmen mit Ball gestalten. Dadurch kann das Aufwärmen zwar länger dauern, aber Sie gewöhnen die Neulinge schon einmal an den Ball.
  • Ein gutes Aufwärmspiel ist Folgendes: Sie verteilen im Raum eine Matte und eine Bank (beziehungsweise mehrere Matten und Bänke) und lassen die Anfänger im Raum laufen, während sie mit dem Ball dribbeln. Irgendwann halten Sie dann zum Beispiel ein blaues Schild hoch, was bedeutet, dass die Anfänger mit ihrem Ball zur Matte laufen. Ein anderer Gegenstand bedeutet den Beginnern, dass sie mit dem Ball zur Bank dribbeln müssen. Dieses Aufwärmspiel trainiert einerseits das Ballgefühl, andererseits werden die Anfänger dadurch dazu gebracht, beim Dribbeln nicht nur auf den Ball zu schauen.
  • Das richtige Passen ist beim Handball essentiell. Sagen Sie den Anfängern, dass sich jeder einen Partner suchen soll. Die Partner stellen sich gegenüber auf und üben die verschiedenen Passarten. Außerdem sollten Sie die Distanz zwischen den Spielern variieren.
  • Nach dieser Übung teilen Sie zwei Rechtecke ein und bilden vier Mannschaften. Jeweils zwei Teams pro Rechteck spielen gegeneinander. Für die Mannschaften geht es darum, den Ball in der Gruppe zehn Mal gepasst zu haben, ohne dass der Gegner den Ball berührt.
  • Das Highlight eines jeden Trainings ist natürlich das Trainingsspiel. Dieses sollte zum Abschluss absolviert werden. Hier können die Spieler ihre neu erworbenen Fähigkeiten auch gleich umsetzen.
Teilen: