Alle Kategorien
Suche

Handball - Übungen für passives Training zu Hause

Handballtraining erfordert eine Menge Zeit und Motivation. Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit sind gefragt. Sie können mit einigen Übungen zu Hause etwas für die Stabilität der Schultern machen, dies ist oft ein Schwachpunkt bei Handballspielern.

Übungen für die Schultern sind wichtig für Handballspieler.
Übungen für die Schultern sind wichtig für Handballspieler.

Was Sie benötigen:

  • Gymnastikball

Diese Übungen sind wichtig für die Schultern

  • Schulterbeschwerden gehören zu den häufigsten Beschwerden, unter denen Handballspieler leiden. Stabilisierendes Training für den Schultergürtel kommt im Training oft zu kurz. Mit den folgenden Übungen können Sie zu Hause trainieren und so das Handballtraining ergänzen.
  • Beginnen Sie mit einer Liegestützvariante. Dazu benötigen Sie einen großen Gymnastikball. Legen Sie sich mit den Beinen und der Hüfte auf den Ball, die Arme stützen den Oberkörper vor dem Ball ab.
  • Rollen Sie sich soweit in Richtung Füße über den Ball wie möglich. Je weniger Kontakt Sie mit dem Ball haben, desto effektiver sind die Übungen.
  • Stützen Sie die Arme unter der Schulter auf und achten Sie darauf, die Schultern nicht zu den Ohren hochzuziehen und die Ellenbogen immer leicht gebeugt zu haben.
  1. Nun balancieren Sie sich aus und und beginnen, einen Arm vom Boden zu lösen und nach vorne auszustrecken. Dann wechseln Sie langsam den Arm. Wiederholen Sie diese Bewegung 10-mal pro Arm.
  2. Dann wechseln Sie zur nächsten Übung. Beugen Sie die Ellenbogen ein wenig mehr und senken Sie den Oberkörper zum Boden. Anschließend strecken Sie die Arme wieder. Diese Übung können Sie ebenfalls 10-mal wiederholen.

Ausgleich zum Handballtraining

Ausgleichsübungen zum Handballtraining lassen sich ganz leicht zu Hause durchführen. So lassen sich Verspannungen, Blockaden und Muskelbeschwerden vorbeugen. In Rückenlage können Sie die Schultermuskulatur gut aktivieren und so sanft die Muskeln trainieren und dehnen.

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie beide Arme nach unten in Richtung Füße.
  2. Die Arme werden so gedreht, dass die Handflächen nach oben zeigen, mit dem Handrücken üben Sie leichten Druck auf die Unterlage aus. Halten Sie die Spannung ungefähr 20 Sekunden, dann lösen Sie die Spannung wieder und wiederholen die Übung 3- bis 5-mal.
Teilen: