Alle Kategorien
Suche

Hallux-Valgus-OP - so bereiten Sie sich richtig vor

Der Hallux Valgus führt wegen Schmerzen und Problemen mit Konfektionsschuhen viele Betroffene zum Orthopäden, der in fortgeschrittenen Fällen zu einer Operation rät. Die Hallux-Valgus-OP ist meist mit einem stationären Aufenthalt von wenigen Tagen verbunden, gelegentlich wird sie aber auch ambulant durchgeführt. Die folgende Checkliste soll Ihnen helfen, sich in aller Ruhe auf die Operation vorzubereiten, damit Sie schnell wieder auf die Beine kommen.

Eine Hallux-Valgus-OP müssen Sie gut vorbereiten.
Eine Hallux-Valgus-OP müssen Sie gut vorbereiten.

Was Sie benötigen:

  • Krücken
  • Entlastungsschuh
  • Zehenschiene
  • Schmerzmittel
  • Anti-Rutschmatte für Dusche
  • Coolpacks

Wichtige Vorbereitungen für die Hallux-Valgus-OP

Vor einer Hallux-Valgus-OP gilt es, eine ganze Reihe wichtiger Dinge zu regeln und zu organisieren, womit Sie rechtzeitig beginnen sollten:

  • Nach der Operation benötigen Sie diverse Hilfsmittel wie Krücken, einen Entlastungsschuh, vielleicht auch eine Zehenschiene. Haben Sie alles besorgt oder sich zumindest erkundigt, ob Sie sie vom Krankenhaus erhalten? Wenn Sie die Krücken bereits vor der Operation zu Hause haben sollten: Machen Sie sich mit Ihnen vertraut und üben das Gehen mit ihnen.
  • Nach der Operation werden Sie Schmerzmittel und Thrombosespritzen benötigen. Bei einer ambulanten Hallux-Valgus-OP kann es sein, das Sie das Rezept schon einige Tage vorher bekommen, dann sollten die Medikamente am OP-Tag zu Hause schon bereitliegen. Bei stationären Operationen müssen Sie sich die Rezepte bei Ihrem niedergelassenen Orthopäden am Entlassungstag abholen. Besprechen Sie das rechtzeitig mit Ihrem Orthopäden und denken Sie an die Praxis-Öffnungszeiten!
  • Präparieren Sie Ihre Wohnung: Plastikhocker und Anti-Rutschmatte für die Dusche, Stolperfallen wie Teppichbrücken beseitigen, alles sollte für Sie in erreichbarer Nähe sein und die Wege innerhalb der Wohnung krückenfreundlich freigeräumt werden. Überlegen Sie sich auch, wie Sie die Genesungszeit zu Hause totschlagen wollen.
  • Wenn Sie wieder zu Hause sind, werden Sie viel liegen und sollten dabei das operierte Bein hochlagern, um Schwellungen des Fußes zu verhindern. Sind genug Kissen etc. für das Hochlagern vorhanden? Haben Sie genug Coolpacks und Kühlakkus im Haus?
  • So banal es auch klingen mag: Vor der Operation sollten Sie einen Großeinkauf machen, damit Sie nicht frisch operiert vor einem leeren Kühlschrank stehen und auf Krücken zum Einkaufen gehen müssen.
  • Organisieren sich rechtzeitig Hilfe: Wer fährt Sie in die Klinik, holt Sie ab und bringt Sie zu den Kontrollterminen? Bei ambulanten Operationen haben Sie als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse Anspruch auf einen sog. "Taxischein" für die Fahrt nach Hause am OP-Tag. Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Krankenkasse, Sie benötigen unter Umständen ein spezielles Formular, das Ihr Operateur kurz abzeichnen muss. Manche Kassen erwarten, dass Sie die Kostenübernahme für die Taxifahrt vor der Operation beantragen.
  • Findet die OP unter stationären Bedingungen statt, benötigen Sie einen Einweisungsschein Ihres niedergelassenen Orthopäden. Packen Sie schon einige Tage vorher Ihr Handgepäck mit Schlafsachen, Körperpflege- und Hygieneartikeln. Lesestoff etc. zum Zeitvertreib nicht vergessen.
  • Ambulante Operationen sind nur möglich, wenn Sie die ersten 24 Stunden jemanden in Ihrer Nähe haben, der nach Ihnen schaut, Ihnen behilflich ist und bei Problemen gegebenenfalls auch eine Wiedervorstellung beim Operateur organisieren kann. Klären Sie beizeiten, wie Sie Ihren Operateur erreichen können, wenn es nach der Operation Probleme geben sollte.
  • Falls Sie Kinder unter 12 Jahren haben, übernimmt bei gesetzlich krankenversicherten Patienten die Krankenkasse die Kosten für eine Haushaltshilfe. Da die Anträge geprüft und genehmigt werden müssen, sollten Sie sich mindestens 2  bis 3 Wochen vorher darum kümmern. Das Antragsformular muss vom Arzt bearbeitet werden, der Ihnen bescheinigt, inwieweit und wie lange Sie in der Haushaltsführung eingeschränkt sein werden. Die Hilfsperson kann jemand aus der Verwandtschaft sein, eine gute Freundin etc.

Ballenzeh-Korrektur - der Operationstag

  • Für die Narkose müssen Sie in der Regel 6 Stunden vorher nüchtern bleiben und dürfen bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme (z. B. Blutdruck-Tabletten) diese mit ein wenig Wasser zu sich nehmen.
  • Ganz wichtig: Nagellack entfernen! Verzichten Sie auf  eine Körperlotion, das führt zu Problemen beim Aufkleben der EKG-Elektroden und Fixieren der Infusionskanülen mit Pflaster.
  • Falls Sie ambulant operiert werden, ist es durchaus Usus, das das Narkosegespräch erst unmittelbar vor der OP geführt wird. Sie haben dann sicher vorher einen Narkosebogen erhalten, den Sie zu Hause ausfüllen müssen. Haben Sie das gemacht und ihn eingepackt? Laborwerte und EKG beim Hausarzt besorgt? Müssen Sie evtl. Röntgenaufnahmen mitbringen? Gehhilfen und Entlastungsschuh nicht vergessen, Allergie- und Röntgenpass, Krankenkassen-Chipkarte einpacken.
  • Erscheinen Sie pünktlich zur vereinbarten Uhrzeit in der Klinik, kalkulieren Staus mit ein. Speichern Sie die Rufnummer der Klinik im Handy und rufen Sie unbedingt an, wenn sich Ihre Ankunft verzögern sollte. Kommen Sie zu spät, ohne sich vorher gemeldet zu haben, werden Sie in die finsteren Mienen der OP-Mannschaft blicken.
  • Ziehen Sie bequeme Kleidung an, einen Jogginganzug oder dergleichen. Schmuck (auch Piercings!), Wertgegenstände und größere Geldbeträge lassen Sie zu Hause. Taxigeld nicht vergessen, beim Taxischein muss die Quittung des Taxifahrers bei der Krankenkasse vorgelegt werden.
  • Denken Sie ggf. an eine Krankmeldung, deren Durchschläge Sie an Krankenkasse und Arbeitgeber schicken müssen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.