Alle ThemenSuche

Gute Aprilscherze in der Schule machen

April, April - wer seine Lehrer oder Mitschüler in den April schicken will, sollte kreativ und einfallsreich sein. Für gute Aprilscherze in der Schule sollten Sie vor allem beachten, dass auch der in den April Geschickte darüber lachen können sollte.

Schule muss nicht langweilig sein.
Schule muss nicht langweilig sein.

Für gute Aprilscherze in der Schule brauchen Sie meist nicht viel Vorbereitungszeit, Aprilscherze leben davon eine Situation so auf die Schippe zu nehmen, dass alle daran glauben.

Was gute Aprilscherze ausmacht

  • Mit einem Aprilscherz behaupten Sie eine unwahre Tatsache, über die im Nachhinein hoffentlich alle schmunzeln können.
  • Zum Beispiel könnten Sie versuchen am ersten April in der Schule Flugblätter zu verteilen, auf denen etwas Unwahres behauptet wird. Wie wäre es mit der Ankündigung, dass sämtliche Klassenarbeiten vor den Ferien ausfallen, weil die Lehrer lieber ins Schwimmbad gehen wollen, anstatt die Arbeiten zu korrigieren?
  • Natürlich müssen sich Aprilscherze in der Schule nicht auf die Schule selbst beziehen, sie werden dadurch jedoch wirkungsvoller. Vor allem wenn Sie schulinterne Mitteilungsmedien benutzen - wie zum Beispiel die Durchsage über Lautsprecher, die Anschlagtafel bzw. das Schwarze Brett - wird das Behauptete glaubhaft.  
  • Sie sollten allerdings darauf achten, dass niemand durch den Scherz ernsthaft Schaden nehmen kann und dass die unwahre Tatsache spätestens einige Tage nach dem ersten April aufgeklärt wird.

Klamauk in der Schule     

  • Bei Aprilscherzen in der Schule sollten Sie darauf achten, dass sich niemand durch den Scherz persönlich verletzt fühlen kann. Sonst kann ein gut gemeinter Aprilscherz leicht nach hinten losgehen.
  • Wahrscheinlich werden Sie bei einem Aprilscherz, ähnlich wie beim Abigag, am liebsten die Lehrer auf die Schippe nehmen. Auch das sollten Sie jedoch auf eine respektvolle Weise tun, die viel Humor enthalten kann.
  • Wie wäre es zum Beispiel damit, den ersten April zum offiziellen "Lehrerbefreiungstag" zu erklären, der angeblich von der Bezirksregierung - der Aufsichtsbehörde für die Schulen - eingeführt wurde. Um "befreit" zu werden, müssen die Lehrer dann bestimmte Aufgaben erfüllen.

Für gute Aprilscherze in der Schule gibt es viele Möglichkeiten. Darauf achten sollten Sie dabei, dass der Scherz nicht unfair wird und eine Personengruppe in der Schule in ein schlechtes Licht rückt.     

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos