Alle ThemenSuche
powered by

Gurkenkrankheiten - gelbe Blätter bekämpfen Sie so

Es gibt viele Gurkenkrankheiten, die gelbe Blätter verursachen können. Gelbe Blätter können viele Ursachen haben, nicht nur Krankheiten, auch zu viel Sonne oder Nährstoffmangel kann die Ursache sein.

Weiterlesen

So vermeiden Sie Gurkenkrankheiten.
So vermeiden Sie Gurkenkrankheiten. © Maja Dumat / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Schere
  • Fungizide
  • Schachtelhalmextrakt
  • Koblauchtee
  • Dünger

Einige Gurkenkrankheiten und Mittel dagegen

Zunächst einmal einige Gurkenkrankheiten, die gelbe Blätter verursachen:

  • Falscher Gurkenmehltau, Falscher Mehltau und Mehltau machen sich zunächst durch gelbliche Flecken an den Blattadern bemerkbar, die aber selten zu komplett gelben Blättern führen. Auf der Blattunterseite sehen Sie schnell einen Pilzrasen. Fungizide helfen nur bedingt. Sie sollten befallene Pflanzen entfernen oder zumindest die befallenen Blätter abschneiden. Gießen Sie nur in den frühen Morgenstunden, ohne dabei die Blätter zu benetzen. Vorbeugende Spritzungen mit Schachtelhalmextrakt oder Knoblauchtee helfen zumindest, die weitere Ausbreitung zu verhindern. Wenn Ihre Gurken diese Symptome zeigen, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit Falscher Gurkenmehltau.
  • Der Gurkenmosaikvirus zeigt sich durch Welke von den Blatträndern her, dabei kommt es zunächst zu einer Aufhellung der Ränder. Sie werden hellgrün oder gelb. Da der Virus über Blattläuse übertragen wird, ist es wichtig, diese zu bekämpfen. Befallene Pflanzen sind nicht zu retten, in dem Fall müssen Sie die Pflanzen entsorgen. Der Gurkenmosaikvirus befällt auch Kürbisse und Zucchini. Andere Pflanzen werden auch befallen, zeigen aber manchmal nur geringe Schadensbilder. Also entfernen Sie die Gurkenpflanzen schnell, wenn sie von außen zu den Blattadern hin gelb werden.
  • Die Eckige Blattfleckenkrankheit zeigt eher durchscheinende Flecken und führt zum Absterben der Blätter. Gelbe Blätter treten bei dieser Krankheit eher nicht auf. Auch diesen Symptomen sollten Sie die Pflanzen entfernen, eine wirksame Behandlung gibt es nicht.

Generell sind gelbe Blätter eher ein Zeichen von zu viel Wasser, gießen Sie also sparsamer. Auch kann Düngermangel gelbe Blätter verursachen, meist fehlt Magnesium. Hier sollten Sie sich einen guten Dünger besorgen oder mit Pferdemist düngen.

Gelbe Blätter bei Gurken vermeiden

Die meisten Gurkenkrankheiten können, wie Sie jetzt wissen, nicht gut bekämpft werden. Aus diesem Grund sollten Sie vorbeugen:

  • Besorgen Sie sich Gurkenpflanzen, die von Haus aus gegen die wichtigsten Gurkenkrankheiten, vor allen Dingen gegen Mehltau, resistent sind. Gepfropfte Sorten sind meist widerstandsfähiger.
  • Bekämpfen Sie Blattläuse, denn diese übertragen auch Gurkenkrankheiten. Im Gewächshaus ist der Einsatz von Nützlingen sicher die beste Lösung.
  • Düngen Sie die Gurken regelmäßig, das macht sie widerstandsfähiger gegen Gurkenkrankheiten und beugt gelben Blättern aus Magnesiummangel vor.
  • Beachten Sie die Fruchtfolge, pflanzen Sie Gurken nicht in Beete, in denen in den 2 Jahren zuvor schon Gurken oder ähnliche Pflanzen wie Zucchini oder Kürbis waren.
  • Vermeiden Sie Gurkenkrankheiten und gelbe Blätter, indem Sie die Pflanzen nicht zu dicht setzen. Dichtes Laub verhindert, dass Luft die Blätter trocknet und es kann zu Pilzkrankheiten kommen.
  • Gießen Sie immer nur den Wurzelbereich und benetzen Sie nicht die Blätter der Gurken. Vorsicht: Gurken mögen kein Chlor und kein Salz. Gießen Sie mit Regenwasser.

So sollten die meisten Gurkenkrankheiten verhindert werden und zumindest im nächsten Jahr züchten Sie dann Gurken statt gelber Blätter.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Hortensien trocknen - so geht´s richtig
Nina Grätz
Haushalt

Hortensien trocknen - so geht's richtig

In vielen Gärten sind im Sommer die farbenfrohen Hortensienblüten (Hydrangea) zu bewundern. Die Blütenstände sind kugelig und tellerförmig und man findet sie in …

Anleitung - Thuja-Hecke schneiden
Ulrike Fritz
Garten

Anleitung - Thuja-Hecke schneiden

Sie wächst hoch und dicht und schirmt das eigene Zuhause von der Außenwelt ab – die Thuja Hecke. Die immergrüne, dichtwachsende Pflanze – ob in edlen Parkanlagen oder als …

Ähnliche Artikel

Bei der richtigen Pflege sind Gurkenpflanzen sehr ergiebig.
Sebastian Pekrul
Garten

Pflege von Gurkenpflanzen - so machen Sie es richtig

Das Anbauen von Gurkenpflanzen ist bei Hobbygärtnern sehr beliebt. Nicht zuletzt aufgrund der Ergiebigkeit von Gurkenpflanzen: Mit einer einzelnen Gurkenpflanze lassen sich bis …

Janet Hartung
Garten

Gurkenkrankheiten im Gewächshaus - was tun?

Auch im Schutz des Gewächshauses können Gurken von Krankheiten betroffen sein. Zu diesen Gurkenkrankheiten zählt, unter anderem, die Gurkenwelke, die häufig durch Pflegefehler auftritt.

Birken sind vielseitig verwendbar.
Annegret Krause
Garten

Birken - der Baum und seine Merkmale

Birken sind die ersten Laubbäume, die mit ihren grünen Blättern den Frühling ankündigen. Die in Deutschland am weitesten verbreiteten Arten sind die Hänge- oder Weißbirke. …

Eisbergsalat zubereiten - so gelingt´s
Anna-Maria Schuster
Essen

Eisbergsalat zubereiten - so gelingt's

Grün, erfrischend und ein wahrer Schlankmacher. Echte Salatfans wissen längst, was man alles aus einem Haufen Grünzeug machen kann. Der Eisbergsalat ist einer der beliebtesten …

Orchideen bedürfen einer besonderen Pflege.
Elke Beckert
Haushalt

Orchideen-Krankheiten: klebrige Blätter - was tun?

Orchideen gehören zu den schönsten und beliebtesten Zimmerpflanzen überhaupt. Es gibt sie in zahlreichen verschiedenen Arten. Bei richtiger Pflege sind Orchideen ein Hingucker. …

Schützen Sie Ihr Gemüse vor Gurkenkrankheiten.
Ursula Vöcking
Garten

Gurkenkrankheiten - kranke Blätter erkennen

Flecken auf den Blättern Ihrer Gurkenpflanzen sind oft ein Hinweis auf verschiedene Gurkenkrankheiten. Diese Blätter sollten Sie entfernen, um eine weitere Ausbreitung der …

Pflanzenkrankheiten können Sie auch biologisch bekämpfen.
Nadine Reinhold
Garten

Mehltau an Gurken-Pflanzen biologisch bekämpfen

Gerade Gurkenpflanzen werden häufig von dem sogenannten echten Mehltau befallen. Zur Bekämpfung der Krankheit müssen jedoch keine chemischen Keulen eingesetzt werden.

Schon gesehen?

Blätterbestimmung - so klappt's im Wald
Petra Krauser
Garten

Blätterbestimmung - so klappt's im Wald

Beim Spaziergang durch den Wald finden sich viele verschiedene Baumarten, welche einem nicht so bekannt sind. Zur Blätterbestimmung gibt es jedoch kleine Hilfen, welche es leichter machen.

Blätter trocknen - so geht´s am besten
Anne Leibl
Freizeit

Blätter trocknen - so geht's am besten

Vor allem im Herbst, wenn das Laub schön gefärbt ist, ist die beste Jahreszeit um Blätter zu trocknen. Am besten geht's mit frischen Blättern, die noch schön biegsam sind und …

Das könnte sie auch interessieren

Die Kamelie gehört zu den schönsten Winterblühern überhaupt.
Elke Beckert
Garten

Kamelie - Standort und Pflege

Die Kamelie gehört zu den wenigen Pflanzen, die Farbe in die kalte Jahreszeit bringen. In milden Regionen können Sie das Gewächs im Freien halten, meist wird die Pflanze jedoch …

Die Tomate - eine der beliebtesten Pflanzen in deutschen Gemüsegärten
Lea De Biasi
Garten

Anleitung - Tomaten pflanzen

Die ursprünglich aus Südamerika stammende Tomate ist aus unseren heimischen Gemüsegärten nicht mehr wegzudenken. In den Küchen Europas wird die Tomate fast täglich verwendet …

Anleitung - Ingwer pflanzen
Karla Pauer
Garten

Anleitung - Ingwer pflanzen

Wenn Sie Ingwer selbst anpflanzen, haben Sie nicht nur Freude an dem wohlschmeckenden Gewürz, sondern auch an der atrraktiven Ingwerpflanze.