Was Sie benötigen:
  • Provider
  • Wunschname
  • Angabe Ihrer Daten

Gratis E-Mail-Adresse einrichten

Viele Provider stellen neben dem eigentlichen E-Mail-Account noch andere gratis Zusatzoptionen zur Verfügung.

  • Sich eine neue E-Mail-Adresse zu erstellen, ist keine schwierige Sache - sich allerdings in dem Dschungel der Anbieter und Zusatzleistungen zurechtzufinden, kann schon etwas mühseliger werden.
  • Wenn Sie lediglich eine ganz normale E-Mail-Adresse erstellen wollen, kommt jeder Anbieter infrage, der einen kostenlosen E-Mail-Account zur Verfügung stellt. Bekannt sind Provider wie Hotmail, GMX, Arcor und Co., bei denen sich jeder in einfachen Schritten einen Account einrichten kann.
  • Als Zusatzoption bieten viele Provider einen kostenlosen POP3/SMTP-Account an, der Ihnen ermöglicht Ihre E-Mails mit Programmen wie Outlook oder den Thunderbird von Mozilla abzurufen, anstatt sich über die Homepage des Providers in den E-Mail-Account einzuloggen.
  • Interessant ist vielleicht auch der kostenlose Empfang von SMS auf Ihr Handy, um Sie über den Eingang neuer E-Mails zu benachrichtigen
  • Achten Sie auf genügend Speicherplatz, der Ihnen für Ihr Postfach zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus sollten ein Rechtschreibprogramm und ein Adressbuch angeboten werden. 

So erstellen Sie einen E-Mail-Account

Finden Sie bei Emailprovider eine Übersicht der vorhandenen Anbieter, bei denen Sie sich gratis eine E-Mail-Adresse erstellen können.

  1. Wenn Sie sich für einen Provider entschieden haben, rufen Sie die Homepage des jeweiligen Anbieters auf. In der Regel haben Sie direkt auf der Startseite die Möglichkeit, sich in das E-Mail-Postfach einzuloggen. Dort gibt es außerdem eine Verlinkung für diejenigen, die sich eine neue Adresse erstellen wollen. Folgen Sie dem Link und registrieren Sie sich mit Ihrem Daten beim Provider.
  2. An erster Stelle steht natürlich die Frage nach Ihrer Wunsch-E-Mail-Adresse. Entscheiden Sie sich für einen Namen, der Ihnen gefällt. Neben Ihrem realen Namen können Sie sich auch eine witzige Adresse aussuchen. Bei einigen Anbietern können Sie nach der Registrierung noch weitere E-Mail-Adressen (Fun-Domains) erstellen. Post, die an diese Adressen geschickt wird, landet dennoch in das eine E-Mail-Postfach, für das Sie sich jetzt registrieren.
  3. Darüber hinaus müssen Sie sich ein Passwort ausdenken, dieses sollte nicht zu offensichtlich ausgewählt werden.
  4. Des Weiteren werden Sie dazu aufgefordert, Daten wie Ihren aktuellen Wohnsitz und das Geburtsdatum anzugeben. Wenn Sie Ihren Wohnsitz im Ausland haben, ist es mitunter nicht möglich, sich bei allen deutschen Providern zu registrieren.