Bei einem Golf 3 ist es nicht so einfach, die Wegfahrsperre zu deaktivieren, weil diese mit der Motorsteuerung eng gekoppelt ist. Mitunter möchten Sie eine Deaktivierung vornehmen, weil die Wegfahrsperre nicht richtig funktioniert und Sie Probleme haben, den Wagen zu starten. Funktioniert die Sperre nicht, ist es Ihnen nicht möglich, loszufahren. Vor der Deaktivierung sollten Sie zunächst versuchen, diese durch einfache Mittel in Gang zu bringen.

Mitunter liegt die Fehlfunktion am Schlüssel des Golf 3

  • Wenn Sie Probleme mit der Wegfahrsperre ihres Golf 3 haben, ist es ratsam, zunächst zu versuchen, den Zündschlüssel neu anzulernen. Überprüfen Sie auch, ob Sie den richtigen Schlüssel nutzen. Ein Notschlüssel hat mitunter keine Wegfahrsperrenentsicherung integriert und dient nur der Möglichkeit, das Fahrzeug abzuschleppen, indem die Lenkradsperre entriegelt wird.
  • Wenn das Anlernen nicht funktioniert und Sie sicher sind, dass Sie einen Schlüssel mit Wegfahrsperrenentriegelung nutzen, sollten Sie es einen neuen Schlüssel anfertigen lassen. Dies ist nur in einer zertifizierten VW-Werkstatt möglich.

Das Deaktivieren der Wegfahrsperre durch ein neues Steuergerät

  • Sie haben die Möglichkeit, das Steuergerät austauschen und gegen ein Steuergerät ohne Wegfahrsperre ersetzen zu lassen, Dies ist jedoch sehr kostenintensiv. Zudem ist es schwierig, für ein modernes Fahrzeug wie es der Golf 3 ist, ein Motorsteuergerät ohne Wegfahrsperre zu bekommen.
  • Der Einbau eines neuen Steuergerätes klappt oftmals nicht ohne Probleme, weil oftmals die Steckverbindungen nicht passen und diese angepasst werden müssen.

Haben Sie ein anderes Steuergerät eingebaut, das keine Wegfahrsperre hat, müssen Sie das Ihrer Versicherung melden, denn dadurch läßt sich ihr Fahrzeug leichter entwenden. Das Deaktivieren hat zur Folge, dass die Versicherung im Falle eines Diebstahls 10 Prozent von der Versicherungssumme einbehält.