Alle Kategorien
Suche

Glasfasermatten richtig verarbeiten

Das Verarbeiten von Glasfasermatten setzt einige Vorsichtsmaßnahmen - und dann geduldiges Vorgehen - voraus. Besonders geeignet ist das Material für den Formenbau z. B. beim Herstellen eines Modellflugzeugs. Lesen Sie hier, was Sie dabei beachten sollten.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Was Sie benötigen:

  • Glasfasermatten/gewebe
  • Schere
  • Einweghandschuhe
  • Pinsel
  • Partybecher aus Papier
  • Mundspatel
  • 2 x Spritze mit Nadel
  • Nitroverdünnung - zum Auswaschen des Pinsels

So verwenden Sie Glasfasermatten

  • Wenn Sie die Arbeiten auf einem Tisch ausführen, dann ist es ratsam, diesen sicherheitshalber mit Zeitungspapier auszulegen. Es kommt nämlich Harz zur Anwendung, dessen Flecken sich nur sehr schwer wieder entfernen lassen, sobald es ausgehärtet ist.
  • Es gibt verschiedene Arten von Glasfasermaterialien. Zur Auswahl stehen dabei Glasfasergewebe, Glasfasermatten und -vlies. Eine Glasfasermatte ist sehr gut geeignet, um Runden und Kanten zu isolieren, da sich diese leichter formlich anpassen lassen als das Glasfasergewebe. Das Glasfaservlies wird eigentlich nur dazu verwendet, um dies auf Glasfasergewebe oder -matten aufzulegen zur feineren Oberflächengestaltung.

Reparaturarbeiten mit diesem vielseitigen Werkmaterial

  1. Risse in bestehenden Materialien können Sie leicht mit Glasfasermatten reparieren. Dabei drücken Sie die beiden Rissenden aufeinander und erzielen dadurch die frühere Ursprungslage, die Sie mit einem Hilfsmittel fixieren. Nun schneiden Sie drei Streifen Ihres Glasfasermaterials ab, die so groß sind, dass diese ca. 2 cm über Ihre Bruchstelle hinausragen.
  2. Als Nächstes rühren Sie etwas Polyesterharz zusammen mit dem Härter (2 - 3 %) zu einem Brei an und pinseln dies vorsichtig auf die jeweilige Bruchstelle. Jetzt können Sie auch schon den ersten Streifen der Glasfaser auf dieses klebrige Harzgemisch geben. Bestreichen Sie diesen Streifen auch wieder mit Harz, bis er ganz mit der Harzmischung durchtränkt ist.
  3. Die wiederholen Sie mit den beiden anderen Streifen. Alles sollte jetzt mindestens 50 Minuten lang austrocknen. Wiederholen Sie den zuvor beschriebenen Vorgang mit den drei Schichten erneut und erhalten Sie so eine dickere Schicht des Glasfasermaterials.
  4. Wenn alles gut ausgetrocknet ist, dann beginnen Sie mit dem Ausspachteln und verwenden dabei den Elastikspachtel. Tragen Sie die Spachtelmasse nach Wunsch auf. Dann lassen Sie diese aushärten und schleifen Sie nun die Fläche schön glatt. Abschließend können Sie eine Plastikprimergrundierung auftragen und die Fläche gemäß Ihrem Geschmack lackieren.

So gelingt der Formenbau mit Glasfasermatten

  1. Der einfache Formenbau mit Glaserfaser funktioniert auch ganz ähnlich. Sie benötigen zusätzlich lediglich Frischhaltefolie und ein Stück Tape.
  2. Fixieren Sie Ihre Frischhaltefolie mit Tape auf Ihrem Tisch. Dann pinseln Sie Harz auf diese Folie und legen darauf die 1. Schicht Ihres passend zugeschnittenen Glasfasermaterials bzw. der Glasfasermatten.
  3. Dies wiederholen Sie ca. mit drei bis vier Schichten. Nun lassen Sie alles wieder schön austrocknen. Trennen Sie dann die Glasfaser von der Folie und drehen Sie das getrocknete Stück um, sodass es auch von der anderen Seite gut austrocknen kann.
  4. Dann verarbeiten Sie das Werkzeug wie gewünscht weiter.
Teilen: