Alle Kategorien
Suche

Gesetzliche Mittagsruhe einhalten - das sollten Sie beachten

Eigentlich müssten Sie dringend den Rasen mähen, haben aber am Nachmittag leider kein Zeit. Allerdings wirft Ihnen Ihr Nachbar schon den ersten bösen Blick über den Zaun, als er Sie mit dem Rasenmäher entdeckt. Sie fragen sich, ob der Nachbar wohl Recht hat mit seiner Ansicht, dass gewisse Tätigkeiten während der Mittagszeit nicht ausgeübt werden dürfen und ob es eine sogenannte "gesetzliche Mittagsruhe" überhaupt gibt.

Lärm zur Mittagszeit kann nerven.
Lärm zur Mittagszeit kann nerven.

Gibt es die gesetzliche Mittagsruhe überhaupt?

  • Auf Bundesebene gibt es eine sogenannte allgemeine "Gesetzliche Mittagsruhe" nicht. Jedoch wird durch unterschiedliche Gesetze, der Lärm in Kategorien eingeteilt, so dass z.B. in § 7 der 32. BImSchV geregelt ist, das gewisse Maschinen in Wohngebieten von 13.00 Uhr - 15:00 Uhr nicht betrieben werden dürfen.
  • Auch in den jeweiligen Landes-Immissionsschutzgesetzen ist lediglich die Nachtruhe offiziell geregelt, welche von 22.00 Uhr - 06.00 Uhr festgeschrieben ist.
  • Regelungen zur allgemeinen "gesetzlichen Mittagsruhe" finden Sie jedoch möglicherweise in der Satzung Ihrer Stadt bzw. Gemeinde. So regelt beispielsweise die "Verordnung zur Allgemeinen Gefahrenabwehr der Stadt Hameln" in § 6, dass die Mittagsruhe von 13:00 - 15:00 Uhr einzuhalten ist. Erkundigen Sie sich diesbezüglich bitte bei Ihrer Gemeinde.

Ruhezeiten - was ist mittags verboten?

  • Sofern Ihre Gemeinde oder Stadt die Mittagsruhe entsprechend in ihrer Satzung geregelt hat, dürfen keine Tätigkeiten ausgeübt werden, welche mit einer besonderen Lärmentwicklung einhergehen.
  • Sie dürfen Ihre Musik demnach nur leise hören, müssten Handwerksarbeiten auf nachmittags verlegen und auch das Üben von lärmintensiven Musikinstrumenten sollte nicht während der Ruhezeiten geschehen.
  • Ebenfalls sollte der vieldiskutierte Rasenmäher im Garten bis zum Nachmittag Pause machen
  • Verstoßen Sie gegen die gesetzlichen Ruhezeiten, so handelt es sich hierbei um eine Ordnungswidrigkeit, die entsprechend mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Gesetzlich nicht geregelte Mittagsruhe

  • Wenn Sie in einem Mietshaus wohnen, achten Sie auf zusätzliche Vereinbarungen in Ihrem Mietvertrag
  • In der Regel wird dort eine Zeitspanne von mittags zwölf Uhr bis nachmittags um 15.00 Uhr vereinbart
  • Verstoßen Sie gegen die Vereinbarungen in Ihrem Mietvertrag, so kann dies zu einer Abmahnung bis hin zur Kündigung führen.
Teilen: