Alle Kategorien
Suche

Geruch in der Waschmaschine loswerden

Wenn die Wäsche nach dem Waschen nicht mehr frisch riecht und auch ein unangenehmer Geruch in der Waschmaschine ist, dann wird es Zeit, die Maschine gründlich zu reinigen.

Waschmaschinen sollten gereinigt werden.
Waschmaschinen sollten gereinigt werden.

Was Sie benötigen:

  • Allzweckreiniger
  • Schwamm
  • Putzlappen
  • Essigessenz
  • Tabs zum Entkalken

Im Laufe der Zeit sammeln sich an verschiedenen Stellen in der Waschmaschine Ablagerungen und Waschmittelreste an. Diese fangen irgendwann an zu modern, und sind schuld daran, dass es zu einem komischen Geruch an der Wäsche und in der Waschmaschine kommt. Daher sollten Sie auch Bereiche der Waschmaschine regelmäßig reinigen, die nicht sofort zugänglich sind. Denn nur so können Sie einem schlechten Geruch in der Waschmaschine vorbeugen.

So werden Sie Geruch in der Waschmaschine los

  1. Obwohl die Waschmaschine bei jedem Waschgang durchgespült wird, sammeln sich gerne an schlecht zu erreichenden Stellen Ablagerungen an, die zu schlechtem Geruch führen.
  2. Reinigen Sie zuerst alle Gummidichtungen mit einem leichten Allzweckreiniger. Besonders innerhalb der Türdichtung sammeln sich oft verschiedene Dinge an, die irgendwann zu faulen beginnen.
  3. Entfernen Sie danach das Waschpulverfach. Hier bleibt oft immer ein Rest von Waschpulver hängen oder das Fach ist mit altem Weichspüler verklebt.
  4. Das Fach können Sie in heißem Wasser und mit einem kleinen Schwamm gründlich reinigen. Nun muss aber auch der Bereich über dem Waschmittelfach gereinigt werden, der nämlich oft für diesen unangenehmen Geruch sorgt.
  5. Dieser liegt in der Waschmaschine und kann oft sehr verschmutzt sein. Am besten bekommen Sie diese Ablagerungen weg, wenn Sie eine alte Zahnbürste zum Reinigen nehmen. So können Sie die Düsen komplett reinigen und kommen auch in die kleinsten Ecken hinein.
  6. Wischen Sie danach die komplette Fläche mit einem feuchten Tuch aus, und schieben Sie dann das gereinigte Fach wieder hinein.
  7. Nun entfernen Sie das Flusensieb. Holen Sie das Sieb ganz aus der Waschmaschine heraus. Entfernen Sie zuerst alles, was sich an und in diesem Sieb befindet. Dann reinigen Sie es gründlich mit Allzweckreiniger und wischen mit einem feuchten Tuch auch dort das Innere der Waschmaschine gründlich aus.
  8. Im letzten Schritt müssen noch die Zu- und Abläufe und natürlich auch die Schläuche gereinigt werden. Stellen Sie die Waschmaschine dafür im leeren Zustand an. Wählen Sie die höchste Temperatur und das Waschprogramm, welches am längsten dauert. Geben Sie aber kein Waschpulver in das Fach, sondern nehmen Sie Essigessenz oder Tabs zum Entkalken.
  9. Ist das Programm fertig, dann lassen Sie die Maschine danach nochmals separat das Wasser abpumpen. Oft sammelt sich nach dem normalen Waschgang Wasser in der Maschine, welches eben nicht abgepumpt wird.

Wenn Sie diese Reinigung vierteljährlich durchführen, dann wird sich kein schlechter Geruch mehr in Ihrer Waschmaschine bilden können, und auch Ihre Wäsche duftet wieder herrlich frisch.

Teilen: