Alle Kategorien
Suche

Gerätehaus aus Metall neu streichen - Anleitung

Ein Gerätehaus ist im Garten Wind und Wetter ausgesetzt, aus diesem Grund muss der Schutzanstrich eines solchen Hauses aus Metall immer einwandfrei sein. Streichen Sie Ihr Gerätehaus aus Metall, sobald regelmäßig.

Streichen Sie mit der richtigen Farbe.
Streichen Sie mit der richtigen Farbe.

Was Sie benötigen:

  • Hochdruckreiniger
  • Sodareiniger
  • Drahtbürste
  • Schutzbrille
  • Schleifpapier
  • Rostschutzfarbe
  • Haftvermittler
  • Schutzanstrich

Vorbereitung zum Streichen des Gerätehauses

  1. Reinigen Sie das Gerätehaus gründlich mit einem Hochdruckreiniger von allem anhaftenden Schmutz.
  2. Waschen Sie es mit einem entfettenden Mittel ab. Das geht recht gut mit einem Zusatz zum Gartenschlauch, zum Autowaschen oder einem Drucksprüher. Verwenden Sie keine rückfettenden Waschmittel, sondern einen starken Haushaltsreiniger, zum Beispiel Sodareiniger.
  3. Abschließend muss das Gerätehaus aus Metall noch mal gründlich mit klarem Wasser aus dem Gartenschlauch abgespült werden und gut abtrocknen.
  4. Jetzt geht es darum, losen Lack und Rost zu entfernen. Das geht am besten mit einer Drahtbürste. Wenn Sie größere Partien entrosten müssen, nehmen Sie dafür eine rotierende Stahlbürste (Bohrmaschine). Tragen Sie bei dieser Arbeit unbedingt eine Schutzbrille.

Wichtiges zum Anstrich von Metallhäusern

Jetzt kommt es darauf an, aus welchem Metall das Gerätehaus gefertigt worden ist. Wenn Sie es vom Kauf her nicht mehr wissen oder das Metallhaus schon auf dem Grundstück war, als Sie dieses bekommen haben, müssen Sie versuchen, herauszufinden, aus welchem Material das Haus hergestellt worden ist.

  • Hat das Haus einige rote Roststellen und zeigt keinerlei silbrig-grau Oberflächen unter dem Lack - das können Sie an den Rändern der Roststellen recht gut erkennen - dann ist es vermutlich aus Stahlblech oder Eisen hergestellt worden. In dem Fall streichen Sie es mit einer herkömmlichen Rostschutzfarbe und einer Grundierung. Kombifarben, Rostschutz, Grundierung und Decklack sind für diesen Einsatz weniger geeignet.
  • Ist das Haus aus verzinktem Stahlblech gefertigt, sollten so gut wie keine Roststellen vorhanden sein - es gibt in der Regel aber eine Häufung von Rost an den Kanten. Kratzen Sie an einer Stelle vorsichtig den vorhanden Decklack ab und schauen, ob es einen hellgrauen, silbrigen Untergrund gibt. Sollte das Gerätehaus insgesamt silbrig-metallisch sein und die Schicht lässt sich schwer abkratzen, wobei sich Metallspäne lösen, dann ist das Haus mit Sicherheit aus verzinktem Blech oder aus Aluminium gefertigt. Testen Sie mit einem Magneten, ob es magnetisch ist. Magnetismus spricht für verzinktes Stahlblech. In dem Fall müssen Sie bei Rostschutz und Grundierung darauf achten, dass diese für verzinktes Blech geeignet sind.
  • Ist das Metall wie beschrieben aber nicht magnetisch, dann müsste es aus einem NE-Metall, also Nichteisenmetall wie Aluminium sein. In dem Fall verwenden Sie immer einen Haftvermittler für Aluminium. Hatte das Gerätehaus noch keinen Anstrich, müssen Sie das Haus mit einem Schleifvlies vollflächig anschleifen.

Hinweise zum Streichen vom Gerätehaus aus Metall

  • Übertreiben Sie die Vorarbeiten nicht. Wenn das Gerätehaus kaum verschmutzt ist, ist der Einsatz eines Hochdruckreinigers nicht notwendig. Häuser aus verzinktem Blech oder NE-Metall müssen nicht mit einer Stahlbürste behandelt werden. Gehen Sie bei den Vorarbeiten mit der notwendigen Sorgfalt als nicht zu brutal vor.
  • Wenn Sie ein neues Gerätehaus aus verzinktem Blech streichen wollen, müssen Sie dieses mit Salmiakgeist abwaschen, bevor Sie den Haftvermittler streichen. Tragen Sie dabei unbedingt Handschuhe. Ein Gerätehaus aus verzinktem Blech muss nicht gestrichen werden, Sie können es aber streichen.
  • Häuser aus Eisen können Sie auch mit einer speziellen Sprühlackierung lackieren, bei der Sie das Haus mit einem speziellen Gerät elektrisch beim Sprühen aufladen. So zieht das Metall die Farbe an. Diese verteilt sich gleichmäßig bis in die Ritzen.
  • Verwenden Sie immer Farben, die gut fließen und auch in kleine Ritzen eindringen, denn der Anstrich soll das Metall des Gerätehauses nicht nur verschönern, sondern auch schützen. Dazu muss er in alle Ritzen eindringen können.
Teilen: