Alle Kategorien
Suche

Garten - Ideen

Ein farbenfroher Blickfang in Ihrem Garten: das Blumenbeet. Sie haben schon einige Ideen? Worauf warten Sie dann noch? Legen Sie ein buntes und möglichst pflegeleichtes Blumenbeet in Ihrem Garten an.

Blumenbeete bringen Farbe in den Garten.
Blumenbeete bringen Farbe in den Garten.

Was Sie benötigen:

  • verschiedene Blumen
  • Bodendecker
  • Gräser
  • Unkrautvlies
  • Steine und Kies
  • Holz, Ziegel oder Naturstein

Bevor Sie mit dem Anlegen Ihres Blumenbeetes beginnen, sollten sich darüber im Klaren sein, dass jedes Beet - sei es auch noch so klein - gepflegt werden muss. Das Blumenbeet muss regelmäßig bewässert werden. Unkraut müssen Sie entfernen, bevor es zu einem wild "wuchernden" Problem wird.

Ab in den Garten - setzen Sie Einfälle um

  • Sie suchen nach Ideen und nach einem geeigneten Platz für Ihr neues Blumenbeet? Beachten Sie dabei den Lichteinfall und berücksichtigen Sie immer auch die Qualität des Bodens. Verschiedene Pflanzen haben auch unterschiedliche Ansprüche. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann sollten Sie sich von einem Fachmann beraten lassen, denn Ihr Blumenbeet soll Ihnen ja schließlich lange Freude bereiten.
  • Lichtverhältnisse und Bodenbeschaffenheit sind in Ordnung? Dann bereiten Sie schon einmal alles vor. Stellen Sie zunächst einmal eine Auswahl verschiedener farbenfroher Blumen zusammen, die in Zukunft Ihren Garten verschönern sollen. Mögen Sie es eher dezent? Dann beschränken Sie sich auf weniger unterschiedliche Farben - Bodendecker und Ziergräser können das Gesamtbild des Blumenbeetes abrunden.

Pflegeleichte Ideen für Ihr Blumenbeet

In jedem Garten ein Problem: Unkraut. Wer keine Lust zum "Zupfen" der unliebsamen Gewächse hat, der kann vorsorgen: Setzen Sie Bodendecker zwischen die verschiedenen Blumen, denn diese können verhindern, dass Unkraut zu schnell wuchert.

  • Weitere gute Ideen: Gestalten Sie das Blumenbeet in Ihrem Garten mit verschiedenen Kies- und Steinarten. Bedecken Sie die Flächen um die Blumen herum mit Steinen und Kies. Unter der Steinschicht kann ein Unkrautvlies verlegt werden, das verhindert das Durchkommen des Unkrautes und  ist praktisch und sieht gut aus! Steine und Kies erhalten Sie in verschiedenen Größen und Farben, informieren Sie sich doch einfach einmal im Garten-Center.
  • Abschließend sollten Sie über eine Beetbegrenzung nachdenken. Diese verhindert beispielsweise das Übergreifen einer angrenzenden Rasenfläche auf Ihr Beet. Eine schöne und natürliche Variante sind niedrig wachsende Pflanzen wie Lavendelhecken oder langsam wachsende Buchsbaumarten. Einziger Nachteil: Diese Begrenzung macht Arbeit, denn Sie müssen die hübschen Gewächse regelmäßig nachschneiden.

Alle, die es sich einfach und pflegeleicht wünschen, sollten Ihre Beete mit Natursteinen, Ziegeln, Granit oder Holz begrenzen - auch das sieht gut aus und erfüllt dauerhaft  und pflegeleicht  seinen Zweck.

Teilen: